Seiteninhalt

Nach zwei Jahren wieder »Kunst im Rathaus«

Bild vergrößern: Kunst im Rathaus
Kunst im Rathaus

Zum ersten Mal seit Beginn der Coronapandemie lädt die Stadt Seesen wieder zu einer Kunstausstellung in das Rathaus ein: Unter dem Namen „Refractions“ (zu Deutsch „Brechungen“) zeigt Künstler Anselm Homey abstrakte Acryl- und Ölmalerei, die den Flur im ersten Obergeschoss des Seesener Rathauses wieder in bunten Farben erstrahlen lässt.

Die mehrschichtigen Gemälde des Braunschweigers erinnern mal an Wasserspiegelungen in einer Naturlandschaft, mal an eine Skyline. „Die Bilder wachsen in einem kreativen Prozess“, erzählt Homey. Einige Werke entstehen dadurch erst im Laufe von mehreren Monaten. „Das liegt natürlich teilweise auch an der Trocknungszeit der sieben bis acht Farbschichten, die ich auftrage.“ Denn erst wenn eine Schicht vollständig getrocknet ist, kann eine neue aufgetragen werden, um die einzigartigen Kompositionen entstehen zu lassen. Auch One-Line-Drawings (also Zeichnungen, die nur aus einer Linie bestehen) und Skizzen sind in der Ausstellung zu sehen. Kuratorin Margarete Nußbaum hat die Gemälde bereits liebevoll arrangiert. Die Präsentation der Werke kann vom 25.08. bis zum 30.11. zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden.