Seiteninhalt

Kinderarztsuche: Stadt startet weitere Kampagne

Bild vergrößern: Abgebildet ist ein Arzt, der ein Kind abhorcht.
Kinderarzt Symbolbild

Die Stadt Seesen hat im Rahmen der Suche nach einem Kinderarzt eine weitere Maßnahme ergriffen und bereits vor einigen Wochen eine Göttinger Marketingagentur mit der Erstellung einer überregionalen Werbekampagne beauftragt. Unter dem Slogan „Bereit für Sie“ ist die O nline-Kampagne nun an den Start gegangen: „Für die Suche nach einem Kinderarzt möchten wir  sämtliche  Möglichkeiten  ausschöpfen.  Dazu  zählt  neben  den  bereits  breit  gestreuten Werbeanzeigen in den für unsere Zielgruppe relevanten Medien, der Auslobung einer Prämie sowie  der  Beauftragung  einer  Personalvermittlungsfirma  auch  die  nun  angesetzte Marketingaktion im Onlinebereich“, erklärt Wirtschaftsförderer Tobias Heupke. Über Social Media Kanäle, die eigene Webseite https://bereitfuersie.de und eine optimierte Suche sollen nun gezielt potentielle Kandidaten  angesprochen  werden.  „Für  eine  breit  angelegte, zielgruppenorientierte Marketingkampagne in dieser Dimension ist eine professionelle Agentur unumgänglich“, weiß Fachbereichsleiter Thorsten Scheerer.

Rückblick: Bereits Anfang des Jahres hatten die Mitglieder des Verwaltungsausschusses dem Vorschlag der Stadtverwaltung zugestimmt und eine Prämie in Höhe von 25.000 Euro ausgelobt, sofern sich in Seesen ein Pädiater ansiedeln würde und die seit Oktober 2021 vakante Stelle in einer Hausarztpraxis besetzt. Doch die finanzielle Starthilfe wurde bisher nic ht abgerufen. „Immerhin bleibt der Sitz der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen noc h mindestens bis Oktober 2022 bei der Seesener Hausarztpraxis. Das entschärft die Lage z umindest etwas“, so Heupke weiter, "zumal auch die Arbeitsbedingungen innerhalb der Praxi s flexibel sind und sowohl eine Selbständigkeit als auch eine Anstellung dort möglich wären".
Der Kassensitz wird von der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen vergeben und legt f est, wo sich ein Arzt ansiedeln kann – verfällt der Sitz, könnte er im gesamten Landkreis Gosla r neu vergeben werden. Für Bürgermeister und Vierfach-Vater Erik Homann kein Zustand: „M it einem kranken Kind weite Strecken zum nächsten Kinderarzt zurückzulegen ist schlicht nich t zumutbar. Ich hoffe sehr, dass wir durch die professionelle Marketingkampagne Aufmerksa mkeit für unsere schöne Stadt generieren können und die offene Stelle wiederbesetzt werde n kann.“