Seiteninhalt

Neue Fahrradabstellanlage in Betrieb

Bild vergrößern: Abgebildet ist die neue Fahrradabstellanlage neben dem alten Lokschuppen am Bahnhof Seesen. Die Anlage ist rund 6 Meter lang und 2,50 Meter breit und besteht aus hellen, hölzernen Lamellen, auf die das Piktogramm eines Fahrrads gedruckt ist.
Die neue Fahrradabstellanlage am Bahnhof.

Ab sofort steht Bahnreisenden am Bahnhof Seesen eine weitere Möglichkeit zur Verfügung, ihre Fahrräder in einem geschützten und abgeschlossenen Raum unterzustellen: Die neu errichtete Fahrradabstellanlage bietet durch die Nutzung von zwei Ebenen auf einer Fläche von nur 43m² Platz für insgesamt 24 Fahrräder und ergänzt somit den bereits vorhandenen Fahrradraum. Die sogenannten „Doppelstockparker“ sind mit Gasdruckfedern ausgestattet, die das Abstellen der Fahrräder erleichtern. Ebenso wie der Fahrradraum können auch die Stellplätze in der neuen Abstellanlage bequem über das elektronische Zugangssystem „B+R Box“ gebucht werden. Das im Großraum Braunschweig weit verbreitete System funktioniert unkompliziert: Nach der Registrierung können Nutzer für die gewünschte Mietdauer einen Parkplatz für ihr Fahrrad buchen. Über die Eingabe eines Codes öffnet sich automatisch das Schloss, sodass das Fahrrad sicher abgestellt werden kann.

Die Errichtung der Fahrradabstellanlage sowie die Einführung des Zugangssystems ist Teil der Bike+Ride-Offensive des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, des Bundesumweltministeriums sowie der Deutschen Bahn. Deutschlandweit sollen bis zu 100.000 neue Fahrradstellplätze an Bahnhöfen entstehen. „Auch bei uns in Seesen war der Bedarf nach einer weiteren sicheren Abstellmöglichkeit neben unserem bereits vorhandenen Fahrradraum vorhanden“, erklärt Uwe Zimmermann, Leiter des Fachbereichs Ordnung. Der Bau wurde im Rahmen der B+R-Offensive durch die Nationale Klimaschutzinitiative mit mehr als 40.000 Euro gefördert.

Für Bürgermeister Erik Homann ist die neue Abstellanlage ein weiterer Baustein hin zu einem fahrradfreundlichen Seesen: „Wir ergreifen verschiedene Maßnahmen, um Seesen für Radfahrer attraktiver zu gestalten. So haben wir beispielsweise das Stadtgebiet mit neuen Fahrradbügeln ausgestattet, sind seit Kurzem Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen und nehmen demnächst auch an dem bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln teil. Die neue Fahrradabstellanlage am Bahnhof ist für unsere Stadt ein weiterer wichtiger Schritt, um den Radverkehr bestmöglich zu unterstützen.“ Für ihr Engagement beim Thema Klimaschutz wurde die Stadt Seesen bereits vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit ausgezeichnet.

Informationen zur Nationalen Klimaschutzinitiative:

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Projektpartner: 

Bild vergrößern: Logo PTJ
Logo PTJ
Bild vergrößern: Logo Deutsche Bahn
Logo Deutsche Bahn
Bild vergrößern: Logo BMU
Logo BMU
28.05.2022