Seiteninhalt

Neuer Raum für Fahrräder

Bild vergrößern: Abgebildet ist eine grafische Darstellung der neuen Fahrradabstellanlage am Bahnhof. Sie ist mit Holz verkleidet und hat eine graue Tür.
Die neue Anlage am Bahnhof.

Die Stadt Seesen wurde für ihr Engagement in Sachen Klimaschutz vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit ausgezeichnet. Hintergrund ist der Bau einer Fahrradabstellanlage am Bahnhof, die im Rahmen der Bike+Ride-Offensive der Deutschen Bahn durch die Nationale Klimaschutzinitiative mit mehr als 40.000 Euro gefördert wird. Auf zwei Ebenen bietet die Abstellanlage Platz für insgesamt 24 Fahrräder und ergänzt somit den bereits vorhandenen Fahrradraum. „Wir freuen uns sehr über die Förderung, denn der Bedarf einer weiteren sicheren Abstellmöglichkeit für Fahrräder ist vorhanden“, erläutert Uwe Zimmermann, Fachbereichsleiter Ordnung. Vor dem Hintergrund der Bike+Ride-Offensive wurde unter anderem bereits das Zugangssystem zum bisherigen Fahrradraum modernisiert und digitalisiert.  

Doch das sind nicht die einzigen Maßnahmen der Stadt Seesen, um den Radverkehr zu unterstützen: So wurde die St.-Annen-Straße zur Fahrradstraße und auch der neue Radschutzstreifen auf der Bismarckstraße bieten mehr Sicherheit für Fahrradfahrer. Zusätzlich bereitet die Planungsgemeinschaft Verkehr aus Hannover derzeit ein Radwegekonzept vor, um die Anbindung der Ortsteile untereinander und nach Seesen zu verbessern. Auch die Hauptverkehrsstraßen innerhalb der Ortschaften werden hierbei untersucht