Seiteninhalt

Spatenstich beim MTV Seesen

Erik Homann (l.) und Jürgen Alms beim Spatenstich.
Erik Homann (l.) und Jürgen Alms beim Spatenstich.

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des MTV Seesen, Jürgen Alms, hat Bürgermeister Erik Homann beim Anbau des MTV-Treffs zum ersten symbolischen Spatenstich angesetzt. Direkt neben dem jetzigen Vereinsgebäude des MTV Seesen soll an der Harzkampfbahn ein neues Haus entstehen, das mit dem alten Vereinsheim verbunden werden soll. Geplant ist ein großer Anbau, der mit zwei Gymnastikräumen sowie neuen Sanitäranlagen als Sportstudio für Reha- und Individualsport fungieren soll und zudem auch Möglichkeiten für Seminare, Schulungen, Aus- und Weiterbildungen bietet. Auch die Geschäftsstelle des MTV Seesen, die ihren Sitz derzeit noch in der alten Schreibschule am Schulplatz hat, soll hier ein neues Zuhause finden. Die Stadt Seesen unterstützt das Großprojekt nach Zustimmung des Rates mit einer Summe in Höhe von insgesamt 312.000 Euro. „Ich freue mich, dass die Mitglieder des Rates der finanziellen Unterstützung des MTV Seesen zugestimmt haben. Wir tragen als Stadt auch eine Mitverantwortung für die Vereins- und Sportkultur“, erklärt Bürgermeister Erik Homann. Ursprünglich betrug der städtische Zuschuss 150.000 Euro – in einem Schreiben teilte der MTV Seesen jedoch mit, dass die Baukosten gestiegen seien und den Verein vor Probleme stellen. „Natürlich kamen da im Vorstand sofort Bedenken auf, ob man überhaupt weitermachen soll oder das Projekt stoppen sollte“, so Jürgen Alms, 1. Vorsitzender des MTV Seesen. „Wir haben uns dazu entschieden weiterzumachen und uns an die Stadt Seesen und den Rat gewandt. Ich muss sagen, dass das Feedback immer positiv war.“  Seit Ende 2019 plant der MTV Seesen den Anbau bereits – im Frühjahr 2022 soll das Großprojekt schließlich beendet sein.