Seiteninhalt

Homann: »Miteinander statt gegeneinander«

Bild vergrößern: Bürgermeister Homann lädt zu Gesprächen ein.
Bürgermeister Homann lädt zu Gesprächen ein.

Bürgermeister Erik Homann nutzte die vergangene Sitzung des Verwaltungsausschusses um die Politiker anlässlich der Auseinandersetzungen um den Umgang mit dem DRK Kindergarten Münchehof für eine gute und vernünftige Zusammenarbeit zu motivieren. „Im Prinzip möchten wir doch alle das Gleiche, nämlich Seesen gemeinsam voranbringen und in diesem speziellen Fall eine möglichst hohe Wiedergutmachung durch den DRK Ortsverein erzielen. Ich habe aktuell mitbekommen, dass es in einigen Städten zum absoluten Stillstand kommt – und das nur, weil die politischen Fronten extrem verhärtet sind und kein Konsens mehr erzielt werden kann“, erklärte Homann am Mittwochnachmittag vor dem Gremium. „Es ist die Pflicht aller Kommunalpolitiker, sich zum Wohle der Stadt auf Lösungen zu einigen. Ich möchte meine Position als Bürgermeister dieser Stadt hier nutzen und an Sie alle den Appell richten, mit Vernunft, Bedacht und gegenseitigem Wohlwollen zu agieren und wieder zu der einst guten Zusammenarbeit, zu der selbstverständlich auch konstruktive Kritik zählt, zurückzukehren. Aus diesem Grund lade ich zu Gesprächen ein, um die bisherigen Differenzen aus dem Weg zu räumen.“

Neben dieser Mitteilung berichtete Bürgermeister Erik Homann über die Einigung bezüglich der Position des zukünftigen Gebäudes der Freiwilligen Feuerwehr Seesen auf dem Schützenplatz. Die Mitglieder der gegründeten Lenkungsgruppe haben sich darauf geeinigt, das Feuerwehrhaus parallel zur Bornhäuser Straße zu errichten. Die Einfahrt soll über die Straße „An der Masch“ erfolgen, das Ausrücken entsprechend über die Bornhäuser Straße.  Auch weitere Varianten wurden geprüft, aber für weniger sinnvoll erachtet. Die Lenkungsgruppe setzt sich zusammen aus Politikern, Bürgermeister Homann, weiteren Mitarbeitern der Stadtverwaltung sowie dem Stadt- und Ortsbrandmeister. Das Bauleitplanverfahren könnte – sofern keine unvorhersehbaren Komplikationen auftreten – noch in diesem Jahr beendet sein, sodass im Anschluss mit der Erschließung begonnen werden kann.

Über aktuelle Drucksachen und Beschlüsse können sich alle Bürgerinnen und Bürger zukünftig im Ratsinformationssystem der Stadt Seesen informieren: Die Mitglieder des Verwaltungsausschusses einigten sich darauf, neben den schon jetzt zugänglichen Informationen über Sitzungstermine, der Öffentlichkeit auch Drucksachen, Mitteilungen und Protokolle der Rats- und Fachausschusssitzungen zur Verfügung zu stellen. Ab dem 1. August soll die Informations-Möglichkeit freigeschaltet sein. Die Stadt Seesen wird in einer gesonderten Mitteilung darauf aufmerksam machen.