Seiteninhalt

Jugendförderpreis geht nach Seesen

Von dem Preisgeld wurde ein neuer Kicker angeschafft.
Von dem Preisgeld wurde ein neuer Kicker angeschafft.

Die Lebenshilfe Bad Gandersheim-Seesen hat gemeinsam mit der Stadtjugendpflege Seesen den Jugendförderpreis 2020 des Landkreises Goslar gewonnen. Bereits im Juni wurden die Preisträger verkündet, jetzt fand die von Landrat Thomas Brych bereits im Vorfeld überreichte und mit 500 Euro dotierte Auszeichnung den Weg nach Seesen – und zwar in Form von Tonstudio-Equipment und einem neuen Kickertisch. Beides wurde in den neuen Räumlichkeiten der Lebenshilfe in der Martkstraße übergeben. Katrin Meyer, geschäftsführende Leiterin und Stefan Röbbel, Leiter der Abschlussklasse, gewährten dabei einen Blick in die neuen tollen Räumlichkeiten, die zentral (in Teilen des ehemaligen Hotels "Goldener Löwe") gelegen, weiteren Ansporn für eine gemeinsame Zusammenarbeit darstellen. „Der Förderpreis zeigt einmal mehr, dass inklusive Projekte per se lohnenswert für alle Beteiligten sind, sich Ideen wundervoll ergänzen können und für alle Beteiligten eine Menge Spaß hervorbringen“, so Stadtjugendpfleger Holger Maas. Die Jury prämierte ein gemeinsames, inklusives Filmprojekt, das in enger Zusammenarbeit zwischen Tim Simon, Leiter der Kurpark-Schule in Seesen, dem professionellen Filmemacher Eike Wehrmann sowie Holger Maas entstanden ist.