Seiteninhalt

Bücherei zieht ins Markthaus

Die Mitarbeiterinnen packen fleißig.
Die Mitarbeiterinnen packen fleißig.

In der Stadtbücherei Seesen türmen sich derzeit gepackte Bücherkisten: Die Mitarbeiter der Stadtbücherei Seesen nutzen die coronabedingte Zwangsschließung im November für den Umzug ins 1. Obergeschoss des Markthauses. Auch im Dezember bleibt die Bücherei daher geschlossen – die Medien werden automatisch bis ins kommende Jahr verlängert. Grund für den Wechsel der Räumlichkeiten sind anstehende Sanierungsmaßnahmen, die ab Mitte Februar nächsten Jahres im Jacobson-Haus stattfinden. Die Stadtbücherei wird komplett saniert, erhält neue Fußböden, einen frischen Anstrich und aktuelle Anschlüsse. Für insgesamt 200.000 Euro werden nicht nur neue Möbel gekauft, sondern auch die Technik auf den neuesten Stand gebracht. Neben PC-Arbeitsplätzen werden auch sogenannte Selbstverbucher-Terminals installiert, an denen die Nutzer ihre Medien selbstständig entleihen und zurückbringen können. Zusätzlich wird die Möglichkeit einer „offenen Bücherei“ geschaffen, bei der sich Nutzer außerhalb der regulären Öffnungszeiten mit ihrem Nutzerausweis Zutritt in die Bücherei verschaffen können – zunächst wird dieses Angebot zu bestimmten Zeiten getestet und kann zukünftig ausgeweitet werden. Ein in die Außenfassade des Jacobson-Hauses integrierter Rückgabeschlitz soll eine unkomplizierte, schnelle Rückgabe der Medien ermöglichen. Bei der neuen Gestaltung der Stadtbücherei stand insbesondere die Aufenthaltsqualität im Mittelpunkt, die durch eine Lounge-Ecke, helle, moderne Möbel und natürlich einen großzügigen Kinderbereich erheblich gesteigert wird. „Im Vorfeld des Umbaus haben wir unseren Kunden die Möglichkeit gegeben, ihre eigenen Wünsche einzubringen. Viele setzten sich vor allem für den Erhalt der Holzlokomotive ein und wünschten sich eine zeitlich unabhängige Rückgabe“, erklärt Daniela Spötter, Leiterin der Stadtbücherei Seesen.

 

Und so wird es auch in der neuen Stadtbücherei eine große Lokomotive zum Spielen geben – den Umzug ins Markthaus macht die Lok allerdings nicht mit. „Das würde den Platzrahmen wohl etwas sprengen“, so Spötter. Denn auch während der Umbauphase möchte die Stadtbücherei Seesen ihren Kunden ein möglichst breites Angebot präsentieren und als Familienbücherei bestehen bleiben. Rund 6.000 Medien werden den Nutzern dann zur Verfügung stehen – im Online-Katalog ist gekennzeichnet, welche Bücher, CDs und DVDs in der kleinen Ausleihe erhältlich sind, wobei das Angebot variiert.

Der Wieder-Einzug in die frisch sanierten Räumlichkeiten im Jacobson-Haus wird im Spätsommer des kommenden Jahres erfolgen.