Seiteninhalt

Politik-Workshop für Migranten in Seesen

Die Teilnehmer des Workshops im Jacobson-Haus.
Die Teilnehmer des Workshops im Jacobson-Haus.

Landtag, Abgeordnete, Plenum, Diäten und Fraktion waren nur einige der Begriffe, die beim politischen Workshop für Migranten am 15.09.2020 im Jacobson-Haus in Seesen eine Rolle spielten. Sieben politisch interessierte Migranten hatten sich im Kleinen Saal eingefunden, um gemeinsam diese und weitere Begriffe zu verstehen und noch vieles mehr über das politische System in Niedersachsen zu lernen. Themen waren unter anderem wie ein Gesetz in Niedersachsen entsteht und welche Parteien im Niedersächsischen Landtag sitzen. Die Veranstaltung gehört zu einer Reihe von Workshops im Landkreis Goslar, die politisch interessierte Migranten Politik und Demokratie in Deutschland und Niedersachsen näherbringen und zu eigener politischer Teilhabe ermutigen möchte. Das Projekt wird vom AWO-Kreisverband Region Harz e.V. in Kooperation mit dem Arbeitskreis Integrations-Treff (AKIT) der Stadt Seesen durchgeführt und durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Zum Abschluss des Workshops tauschten die Migranten in einer offenen Diskussionsrunde ihre Meinungen zu den möglichen Vor- und Nachteile unseres föderalen Systems aus.

Im Rahmen des Projekts werden noch drei weitere Workshops in Bad Harzburg (21.09.20), Clausthal-Zellerfeld (22.09.20) und Goslar (29.09.20, nur für Frauen) stattfinden. Den Abschluss der Workshopreihe bildet eine Fahrt zum Niedersächsischen Landtag am 10.11.2020, bei der die Teilnehmenden der Workshops ein deutsches Parlament erleben und mit Politikern ins Gespräch kommen können. Für Rückfragen und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an: penkwitt@awo-region-harz.de

Ludmila Heilmann

Fachbereich V
Integrationsbeauftragte

Raum: Jacobson-Haus
ludmila.heilmann@jfs-seesen.de
0151 53832632
(05381) 75 284