Seiteninhalt

Ipads für Grundschulen: Stadt erhält hohe Fördersumme

Erik Homann mit dem Zuwendungsbescheid.
Erik Homann mit dem Zuwendungsbescheid.

Die Stadt Seesen hat im Rahmen des Sofortausstattungsprogramms des Bundes und der Länder für digital gestützten Unterricht eine Zuwendung von rund 36.400 Euro erhalten. „Wir möchten die Förderung durch das Land Niedersachsen nutzen und die Grundschulen mit Ipads ausstatten“, erklärt Bürgermeister Erik Homann. Für jede Grundschule im Stadtgebiet werden 20 Tablets inklusive Systemkoffer angeschafft, die im Falle eines weiteren Lockdowns vor allem bedürftigen Schüler*innen zur Verfügung stehen sollen. „Jedes Kind hat gleichermaßen ein Recht auf Bildung. Doch besonders während der Schließung der Schulen konnte dieses Grundrecht nicht von allen Schüler*innen wahrgenommen werden – unter anderem aufgrund fehlender technischer Ausstattung“, so Homann. Mit den neuen schulgebundenen mobilen Endgeräten soll einem möglichst hohen Anteil von Schüler*innen der digitale Unterricht von Zuhause aus ermöglicht und soziale Ungleichgewichte ausgeglichen werden.