Seiteninhalt

Änderung des Bebauungsplans »Am Schützenplatz«

Auf dem Schützenplatz soll die Feuerwache gebaut werden.
Auf dem Schützenplatz soll die Feuerwache gebaut werden.
Die Mitglieder des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses sowie die Mitglieder des Verwaltungsausschusses haben einer Änderung des Bebauungsplanes „Am Schützenplatz“ in ein Mischgebiet sowie der Durchführung des vereinfachten Verfahrens zugestimmt. Der Schützenplatz soll zum einen für den Neubau der Feuerwache genutzt werden. „Wir möchten aber auch den Rest der Fläche möglichst sinnvoll nutzen und sind in Gesprächen mit möglichen Investoren“, erklärte Bürgermeister Erik Homann im Verwaltungsausschuss. In der bisherigen Planung könnten neben dem Neubau der Feuerwehr noch zwei weitere Gebäude entstehen, „zum Beispiel ein Ärztehaus und eine Burger King-Filiale“, so Homann. Gespräche dazu laufen bereits, eine konkrete Planung liegt jedoch noch nicht vor – denn dafür ist vor allem die Größe und Ausrichtung der Feuerwache ausschlaggebend. Erst dann kann die zur Verfügung stehende Fläche der anderen Grundstücke exakt bestimmt werden und potentiellen Investoren zum Kauf angeboten werden.

Auf der Tagesordnung im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss stand nicht nur die Änderung des Bebauungsplans „Am Schützenplatz“, sondern auch die Änderung des B-Plans in der Straße „Weinkuhle“. Der Eigentümer des Grundstücks neben dem Möbelgeschäft „H&W“ möchte dort eine Moschee errichten. Da die dortige Fläche die einzige im gesamten Stadtgebiet ist, die die Auflagen zum Bau eines Möbelhauses erfüllt, haben sich die Politiker entschlossen, die Entscheidung zu vertagen und sich zunächst zu Gesprächen mit dem Bauherren zu treffen, um einen Überblick über das Bauvorhaben zu bekommen und anschließend abzuwägen. Aufgrund der verschobenen Entscheidung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses wurde die Drucksache auch im Verwaltungsausschuss nicht beschlossen.

In beiden Ausschüssen wurde dagegen einstimmig für die Umsetzung der Umgestaltung der Teichanlage vor dem Amtsgericht, dem Blauen Auge, gestimmt. Noch in diesem Jahr wird die Anlage umgebaut, geplant ist eine Mehrzweckfläche, die sowohl im Sommer als auch im Winter genutzt werden kann: Im Sommer können Kinder hier an den zeitgesteuerten kleinen Wasserfontänen spielen, während Eltern und Jugendliche auf den geplanten großen Treppenstufen verweilen können. Im Herbst wird die Fläche während des Sehusafestes für das große Theaterstück genutzt.