Seiteninhalt

2. Klima-Café mit klarer Botschaft

Neu: Das Klima-Café.
Neu: Das Klima-Café.

Die Worte der Klimaschutzmanagerin des Landkreises Goslar, Elisa Nestmann, waren deutlich: „Wenn wir so weitermachen, kommt es definitiv zum Kollaps.“ Gleich zum Beginn ihres Vortrags beim Klima-Café Seesen machte sie auf bestehende Missstände aufmerksam und zeigte eindrucksvoll die Auswirkungen des menschengemachten Klimawandels. Zum zweiten Mal hatte die Stadt Seesen in Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzmanagement des Landkreises und Initiatorin Carolin Görtler zum Klima-Café ins Jacobson-Haus geladen – rund 25 Interessierte, unter anderem auch aus Goslar und Lutter, sind der Einladung gefolgt und diskutierten an diesem Abend angeregt über verschiedene Möglichkeiten, den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern.

„Jeder kann etwas verbessern, durch jede noch so kleine Handlung. Wir möchten heute Abend Ideen und Anregungen für die kommenden Klima-Cafés sammeln. Sagen Sie uns, was Sie interessiert“, erklärte Carolin Görtler. An insgesamt vier grafisch gestalteten Stellwänden wurden Tipps und Tricks, Vorschläge und Fragen zu Themen wie Garten, Natur, Ernährung, Konsum, Bauen, Wohnen und Mobilität gesammelt.  Schnell wurde deutlich, dass die Seesener*innen viele Ideen und Wünsche haben – von einer Mitfahrbörse über die Gestaltung naturnaher Gärten bis hin zur Aufklärung über den CO2-Ausstoß durch Digitalisierung. „Wir haben viele Anregungen mitgenommen und haben auf jeden Fall genügend Themen für die nächsten Klima-Cafés“, resümierte Görtler. Wann genau das nächste Treffen stattfindet, steht noch nicht fest – es ist angestrebt, die Veranstaltung monatlich zu organisieren.