Seiteninhalt

Bestens gerüstet: Feuerwehr Seesen bekommt neuen Rüstwagen

Der alte und der neue Rüstwagen.
Der alte und der neue Rüstwagen.
Insgesamt zwei Jahre hat es gedauert – jetzt ist er endlich da: Der neue Rüstwagen für die Feuerwehr Seesen. Am Freitag hat Bürgermeister Erik Homann der Feuerwehr in einer feierlichen Stunde die Schlüssel überreicht. „Wir freuen uns sehr, dass wir der Feuerwehr heute den neuen Rüstwagen übergeben dürfen. Ich denke es ist für alle ein besonderer und für den Großteil auch einzigartiger Moment“, so Homann. Er übergab die Schlüssel an Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke, der sie wiederum an Ortsbrandmeister Thomas Bettner weiterreichte. Zuletzt konnte die Feuerwehr Seesen vor 29 Jahren einen neuen Rüstwagen in Empfang nehmen, jetzt wird das Fahrzeug durch den neuen, hochmodernen MAN ersetzt.

„Mein besonderer Dank gilt vor allem denjenigen, die an der Planung des Rüstwagens beteiligt waren, allen voran Uwe Zimmermann“, betonte Homann. Zimmermann, der den Fachbereich Ordnung leitet, hat sich gemeinsam mit der Firma Ziegler intensiv mit der Bestückung des Rüstwagens auseinandergesetzt – eineö Art Tetris in der Profiversion. „Jedes Gerät braucht seinen Platz, jede Lücke musste optimal genutzt werden, um den Wagen bestmöglich für jede denkbare Situation auszustatten“, erklärt Zimmermann. Das 18 Tonnen schwere Fahrzeug ist bei nahezu jedem Einsatz der Feuerwehr dabei und beinhaltet neben viel Abstützmaterial der Firma Paratech, einer Handwaschstation und einem fünf Meter hohen und in sämtliche Richtungen dreh- und schwenkbarem Lichtmasten auch schweres Plasmaschneidgerät um beispielsweise Autotüren aufzuschweißen. Auch ein fest eingebauter und ein mobiler Generator sowie eine moderne LKW-Rettungsplattform befinden sich auf dem Wagen.  „Ein großer Unterschied ist auch die Seilwinde, die bei dem neuen Rüstwagen nicht nur nach vorne, sondern auch nach hinten wirkt“, sagt Zimmermann. 

Der neue Rüstwagen hat insgesamt 440.000 Euro und viele Stunden Arbeit gekostet und ist ab sofort einsatzbereit: Das Fahrzeug steht dabei nicht nur der Ortsfeuerwehr Seesen zur Verfügung, sondern unterstützt alle Wehren im Stadtgebiet.