Seiteninhalt

Projekt Wildpark: Stadt geht Kooperation mit Bürgernetzwerk ein

So sah der Wildpark im Jahr 1973 aus.
So sah der Wildpark im Jahr 1973 aus.

Die Stadt Seesen und das Bürgernetzwerk haben sich zusammengeschlossen, um die Idee einer möglichen Reaktivierung des Wildparks zu unterstützen. Am Dienstag, den 25. Juni, um 18.30 Uhr, informiert Wildpark-Experte Oliver Jahn im Bürgersaal des Jacobson-Hauses über seine Idee. Er hat sich in der Vergangenheit intensiv mit der Thematik befasst, etliche Wildparkanlagen in ganz Deutschland besucht und sich mit seinem Plan an die Stadt gewandt. Da die Idee ohne Hilfe von Ehrenamtlichen nicht umsetzbar ist, startet die Stadt Seesen nun einen gemeinsamen Aufruf mit dem Bürgernetzwerk.

Die Stadt Seesen hatte bereits in den 70er Jahren einen Wildpark – Mitte der 80er Jahre musste er aufgelöst werden. „Wir finden die Idee super und laden alle Seesener ein, hier etwas zu bewegen“, sagt Sven Bockfeld, Initiator des Bürgernetzwerkes. Wer Interesse hat oder einfach nur neugierig ist, ist am 25. Juni um 18.30 Uhr herzlich in den Bürgersaal des Jacobson-Hauses eingeladen.