Seiteninhalt

Neubau der Kita in Rhüden: So geht es weiter

Die Asphaltschicht der Baustraße zum Kita-Neubau in Rhüden wurde aufgetragen.
Die Asphaltschicht der Baustraße zum Kita-Neubau in Rhüden wurde aufgetragen.

Die Großbaustelle in der Maatestraße in Rhüden macht Fortschritte: Pünktlich zum Osterfeuer wurden die Tiefbauarbeiten abgeschlossen. Anfang März hatten die Erschließungsarbeiten begonnen, in der vergangenen Woche konnte die Asphaltschicht für die Baustraße wie geplant aufgetragen werden, sodass das Osterfeuer an seinem gewohnten Platz stattfinden konnte.

Am Freitag, 26. April, endete die Einreichungs-Frist der Angebote für die Gewerke Rohbau, Entwässerungskanalarbeiten, Gerüstbau und die Erdarbeiten. „Die Angebote werden jetzt von dem beauftragten Architekten fachlich ausgewertet und mit einer Vergabeempfehlung in den Verwaltungsausschuss gegeben“, erklärt Dirk Tünnermann, Leiter der Hochbauabteilung. Am 8. Mai wird dann in der Sitzung des Verwaltungsausschusses darüber entschieden, welche Firma den Auftrag erhält.

Über die Vergabe der restlichen Gewerke wie Dachdecken, Fenstereinbau, Heizung und Elektro entscheidet der Verwaltungsausschuss in seiner Sitzung im Juni. „So haben wir eine größere Kontrolle über die entstehenden Kosten“, so Tünnermann. Der traditionelle erste Spatenstich für die Hochbauarbeiten ist für Mitte Mai geplant.