Seiteninhalt

Saubere Sache: Stadt stellt weiterhin Hundebeutelspender zur Verfügung

Beim Gassigehen darf das rote Accessoire von Bürohund Rosie nicht fehlen.
Beim Gassigehen darf das rote Accessoire von Bürohund Rosie nicht fehlen.

Das frühlingshafte Wetter lockt derzeit wieder viele Erwachsene und Kinder zum Spielen und Spazierengehen in die Parks – natürlich darf da der beste Freunddes Menschen nicht fehlen. Um den Hundebesitzern das Aufsammeln der Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zu erleichtern, stellt die Stadt Seesen kleine Hundebeutelspender kostenlos zur Verfügung.

 In den kleinenroten Plastikbehälter passt eine ganze Rolle von Hundebeuteln; er kann außerdem mithilfe eines Clips an Hose, Jacke oder direkt an der Leine befestigt werden. Die Stadt macht darauf aufmerksam, dass jeder Hundebesitzer dazu verpflichtet ist, die Beutel während des Gassigehens bei sich zu tragen und den Kot gegebenenfalls aufzusammeln.

Um die Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit anderer Tiere nicht zu gefährden, müssen Hunde in der Zeit vom 1. April bis 15. Juli im Wald und der freien Landschaft angeleint werden. Eine Ausnahme gilt hier nur für Polizeidiensthunde, Rettungshunde und Hunde der Jagdausübungsberechtigten.