Seiteninhalt

Erneute Sperrung: Sanierung der A7 Anfang Dezember

Lieber der Beschilderung folgen als dem Navi! © Via Niedersachsen
Lieber der Beschilderung folgen als dem Navi! © Via Niedersachsen

Die Nord-Süd-Achse wird bei Seesen erneut gesperrt: Von Samstag, 1. Dezember ab 17 Uhr, bis Sonntagmorgen, 6 Uhr, wird die Autobahn in Richtung Hannover aufgrund einer Verkehrsumlegung zwischen den Anschlussstellen Echte und Seesen gesperrt. Ab Echte werden Autofahrer über die U15a über Bad Gandersheim zur Anschlussstelle Seesen umgeleitet.

In entgegengesetzter Richtung wird die A7 in der Nacht von Montag, 3. Dezember, auf Dienstag zwischen den Anschlussstellen Seesen und Northeim Nord gesperrt. Autofahrer werden ab Montag, 20 Uhr, über die U64a via Seboldshausen, Kreiensen, Greene und Hohnstedt umgeleitet. Ab Dienstagmorgen um 6 Uhr soll die Autobahn dann wieder voll befahrbar sein. Die für die Sanierung verantwortliche Gesellschaft „Via Niedersachsen“ weist außerdem darauf hin, dass die Anschlussstelle Seesen in Richtung Hannover am 3. und 4. Dezember ebenfalls gesperrt ist. Autofahrer müssen hier über Rhüden ausweichen.Hintergrund der Sperrungen ist der sechsspurige Ausbau der A7.