Seiteninhalt

Expo real: Seesen auf Europas größter Immobilienmesse

Angelika Lucht, Wirtschaftsförderin der Stadt Seesen (links) war bei der expo real dabei.
Angelika Lucht, Wirtschaftsförderin der Stadt Seesen (links) war bei der expo real dabei.

Mit mehr als 2.000 Ausstellern aus 35 Ländern und rund 40.000 Teilnehmern ist die „expo real“ die größte Immobilienmesse in Europa – und die Stadt Seesen war in München dabei. „So eine Messe ist für uns enorm wichtig, um wirtschaftlich auf dem aktuellen Stand zu bleiben“, erklärt Angelika Lucht, Wirtschaftsförderin der Stadt. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung für die Region Goslar (WiReGo) ist sie nach Bayern gefahren, um sich einen Überblick über die neuesten Entwicklungen und Trends auf dem Markt zu verschaffen.

Auf der Messe drehte sich alles rund um das Thema Immobilien: Von der Finanzierung großer Projekte über den Einbau modernster Technik bis hin zur Vermarktung. Durch die Fachbesucher wurden neue Impulse gegeben und Ideen entwickelt, Seesen für den Markt attraktiver zu machen – etwa durch ein Geoinformationssystem, mit dem mögliche Gewerbegebiete besser erfasst werden können. 

Was wird aus dem Markthaus?

Auch das Gebäude des ehemaligen Marktkaufs war Thema auf der Messe: „Wir stehen da in engem Kontakt mit der Eigentümergesellschaft. Wir wünschen uns, dass sich dort wieder Einzelhändler ansiedeln“, so Angelika Lucht. Zur Zeit werden verschiedene Möglichkeiten abgewogen, das Markthaus wieder attraktiver zu gestalten – auch dafür konnte die Messe Inspirationen liefern.

Eines steht schon jetzt fest: Auch auf der expo real 2019 wird die Stadt Seesen vertreten sein, um sich fachübergreifend über Themen zu informieren: "Das Spektrum ist da ganz breit gefächert“, erklärt Wirtschaftsförderin Angelika Lucht.