Seiteninhalt

Untere Jacobsonstraße für den Verkehr freigegeben

Die Baumaßnahmen zur Neugestaltung der unteren Jacobsonstraße (zwischen Poststraße und Marktstraße) konnten inzwischen weitestgehend abgeschlossen werden. Gemeinsam mit Vertretern des Rates, der Verwaltung, des Ingenieurbüros, sowie der bauausführenden Firma gab Bürgermeister Erik Homann am 11. August 2016 die untere Jacobsonstraße wieder für den Verkehr frei.

Jacobsonstraße-17 © Stadt Seesen / Freigabe der unteren Jacobsonstraße für den Verkehr (August 2016).
Jacobsonstraße-17 © Stadt Seesen / Freigabe der unteren Jacobsonstraße für den Verkehr (August 2016).

Noch ausstehende Restarbeiten sollen in den nächsten Tagen durchgeführt werden. Die Pflanzung neuer Bäume ist für den Herbst diesen Jahres vorgesehen.

Die Neugestaltung der Jacobsonstraße wird im Zuge der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme „Seesen – Stadtzentrum“ aus Sanierungsmitteln finanziert. Im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ sollen für diese Sanierungsmaßnahme über mehrere Jahre hinweg vom Bund, vom Land Niedersachsen und der Stadt Seesen (jeweils zu einem Drittel) Fördermittel in Höhe von insgesamt bis zu rund 6,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden. Das Sanierungsgebiet, in dem diese Fördermittel eingesetzt werden können, erstreckt sich vom Wilhelmsplatz bis zum Bahnhofsplatz sowie von der Bismarckstraße bis zur Poststraße.

Als nächste Maßnahme im Rahmen der Innenstadtsanierung ist die Umgestaltung der mittleren Jacobsonstraße (von der Marktstraße bis zur Bismarckstraße) geplant. Mit den Baumaßnahmen soll, geeignete Witterung vorausgesetzt, im Januar 2017 begonnen werden. Die entsprechenden Baumaßnahmen sollen bis zum Herbst 2017 abgeschlossen werden.