Hilfsnavigation

14.02.2019

Ein Haus für alle: Kreative Köpfe gestalten Jacobson-Haus

Die Teilnehmer des Kreativ-Stammtisches haben ihre Meinung zum Eingangsbereich mit Hilfe von Punkten ausgedrückt.

Zum neunten Mal hat sich der Kreativ-Stammtisch am Dienstagabend im Jacobson-Haus getroffen, um die Gestaltung der neuen Begegnungsstätte voranzutreiben. Unter anderem stand das farbliche Gewand des Eingangsbereichs zum Jacobson-Haus im Mittelpunkt des Treffens. „Wir haben hier verschiedene Vorschläge, die sich an dem Corporate Design des Jacobson-Hauses orientieren“, erklärte Heike Hammer-Geries, Projektmanagerin des TRAFO-Programms in Seesen. Ihr ist es wichtig, ein Stimmungsbild einzufangen, um schließlich die von den Nutzern bevorzugte Farbgebung umzusetzen. Die Stammtischteilnehmer favorisieren entweder einen grünen oder – ganz im Zeichen der Stadtfarbe – einen roten Eingangsbereich.

Ideen für Wandgestaltung gesucht

Auch bei der Wandgestaltung im Inneren des alten Jacobson-Hauses sind alle gefragt: „Wir möchten Motive gestalten, die etwas mit den Vereinen und Organisationen zu tun haben, die dieses Haus lebendig machen“, so Hammer-Geries. Ganz im Sinne des TRAFO-Geistes soll hier ein Gemeinschaftswerk entstehen, das von der Künstlerin Antje Schiffers aus Berlin in die Tat umgesetzt werden soll. Welche Wand gestaltet wird, steht noch nicht fest. Ein Termin für den nächsten Kreativ-Stammtisch steht noch nicht fest – voraussichtlich findet er in der zweiten Aprilhälfte statt.