Hilfsnavigation

04.02.2019

Ein Versprechen wird eingelöst – Klavier-Matinée im Städtischen Museum

Samira Spiegel spielt Schubert, Liszt und Bartók am historischen Steinway-Flügel

Der Steinway-Flügel wurde im Jahr 1864 in New York gebaut und steht heute in der Heimat seiner Erbauer.

"Ein Klavierabend, der beeindruckte", so befand der Kritiker der Lokalpresse im Jahr 2017 über das Konzert, das Samira Spiegel vor fast auf den Tag genau zwei Jahren im Städtischen Museum Seesen gegeben hatte. Besonders beeindruckt zeigte er sich damals gleichermaßen von der Natürlichkeit und Reife der jungen Pianistin wie auch von ihrem Durchhaltevermögen am damals noch deutlich kränkelnden historischen Steinway-Flügel.

Unmittelbare Folge des Konzerts war die Stilllegung des Flügels für den Konzertbetrieb zwecks einer grundlegenden Restaurierung. Zugleich kam es zur Zusage der Pianistin, nach der Wiederherstellung des Instruments erneut an dieser Stelle konzertieren zu wollen.

Löst ihr Versprechen ein: Die 22-jährige Samira Spiegel konzertiert am Sonntag im Städtischen Museum.

Dieses Versprechen wird nun eingelöst mit einer Klavier-Matinée am Sonntag, 10. Februar, um 11 Uhr im Steinway-Saal des Städtischen Museums. Zu Gehör werden gebracht „Vier Impromptus D 935“ von Franz Schubert, „Tre Sonetti Di Petrarca aus Années de Pèlerinage – Deuxiéme Année“ von Franz Liszt sowie Béla Bartóks „Im Freien Sz 81“.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten. Weitere Informationen sind erhältlich unter Telefon: 05381-48891 oder E-Mail: museum@seesen.de.