Seiteninhalt
02.01.2020

Sporthalle am Schildberg voraussichtlich ab Mitte Februar freigegeben

Der Boden in der Sporthalle am Schildberg wird ausgetauscht.
Der Boden in der Sporthalle am Schildberg wird ausgetauscht.

Gute Nachrichten für den MTV Seesen und die Grundschule am Schildberg: Die Sporthalle in der Hochstraße kann voraussichtlich ab Mitte Februar wieder genutzt werden. Im Juni musste die Stadt Seesen die Halle aus Sicherheitsgründen für den laufenden Betrieb sperren, da während einer routinemäßigen Überprüfung Risse in den Holzleimbindern an der Dachkonstruktion festgestellt wurden. Gutachter überprüften die tragenden Bauteile und kamen zu dem Ergebnis, dass die Holzleimbinder von einer zertifizierten Fachfirma saniert werden können. Während der Dacharbeiten musste die zu diesem Zeitpunkt bereits begonnene Hallenbodensanierung ruhen.

Inzwischen wurden die Risse in der Dachkonstruktion beseitigt – die Arbeiten am Hallenboden schreiten ebenfalls voran, wie Mario Dörr aus der Tiefbauabteilung der Stadt Seesen berichtet: „Die Unterkonstruktion aus Holz wird derzeit aufgebaut, anschließend folgt der Bodenbelag.“ Unter den Holzlatten befinden sich Elastikpads, die für eine bessere Federung des Schwingbodens sorgen. Die Nutzer dürften sich vor allem über den Farbton freuen: Auf dem hellbraunen Bodenbelag mit dem Namen „Light ocre“ sind alle Linien sehr gut sichtbar.