Seiteninhalt
08.08.2022

Mit dem Ferienpass hoch hinaus

Bild vergrößern: Abgebildet ist ein Segelflugzeug auf dem Boden. Ein Kind sitzt darin und wird eingewiesen. Andere Kinder stehen um das Cockpit drum herum.
Mit dem Ferienpass ging's zum Segelfliegen.

Der Seesener Ferienpass begeisterte am vergangenen Sonntag besonders die erlebnishungrigen und vor allem schwindelfreien Kids. Eine achtköpfige Gruppe aus der Sehusastadt stattete der Luftsportgemeinschaft Goslar einen exklusiven Besuch ab: Für den Seesener Ferienpass stellte der Verein zwei Segelflugzeuge, ein umfangreiches Team und ihre Piloten zur Verfügung. Unter der Leitung des Jugendbeauftragten André Nordte, konnten die Jugendlichen einen Rundflug über Goslar genießen – natürlich nicht ohne eine ausführliche Sicherheitseinführung, Fallschirmsicherung und Fragen der Interessierten geklärt zu haben. Nach dem achterbahnartigen Seilwindenstart auf etwas mehr als 400 Meter Höhe wurde mit einem ordentlichen „Rumms“ das Schleppseil ausgeklinkt und die Teilnehmer konnten die Aussicht und das Feeling des motorlosen Fluges über Goslar und seine angrenzenden Bergzüge erleben. Insbesondere eine Information des Fluglehrers und Piloten weckte besonderes Interesse: Bereits ab 14 Jahren kann man mit dem Flugschein für Segelflugzeuge beginnen. Die LSG Goslar bietet zu diesem Zweck extra „Schnupper-Flüge“ für kleines Geld an, damit potentielle Jungpiloten ausprobieren können, ob der Luftsport für sie geeignet ist. Mehrere Starts im Doppelsitzer und das nähere Kennenlernen von Flugplatz, Verein und Mitgliedern für nur 75.- € sollen den Einstieg in das Hobby erleichtern. Und es geht weiter: Mit Vollgas geht es nun in die zweite Ferienhälfte und die Jugendpflege freut sich auf weitere bunte, lehrreiche, spaßige und sportliche Angebote die noch kommen.