Seiteninhalt

A-Z Dienstleistungen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Sport

Sportentwicklungsplanung

Sportentwicklungsplanung in Seesen

Sportentwicklungsplanung: Ergebnis wird am 26. August präsentiert

Die Pinnwände waren voll mit Ideen - Dr. Arne Göring hat sie gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sortiert.
Die Pinnwände waren voll mit Ideen - Dr. Arne Göring hat sie gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sortiert.

An insgesamt drei Abenden haben Vertreter aus Vereinen, Verwaltung und Politik ein neues Konzept zur Sportentwicklung erarbeitet. Unter der Leitung von Sportwissenschaftler Dr. Arne Göring vom Institut für Leibesübungen in Göttingen wurden zunächst Ideen gesammelt, um die kommunale Sportlandschaft zu modernisieren. Schwerpunkte lagen dabei vor allem auf der Sanierung, Förderung und verbesserten Bewegungsmöglichkeiten. Am dritten Abend folgte dann die Kür: „Wir müssen uns jetzt mit der Zukunft auseinandersetzen und überlegen, wie wir die Ideen der Akteure des Sports möglichst pragmatisch und realistisch gestalten können“, so Göring. So wurden konkrete Ziele und Maßnahmen zur Umsetzung entwickelt, die Dr. Arne Göring mit seinem Team ausgearbeitet hat und am Montag, den 26. August, im Bürgersaal des Jacobson-Hauses präsentieren wird. Los geht es um 18 Uhr.

27.03.2019:

„Ideen auf die Straße bekommen“: Veranstaltung zur Sportentwicklungsplanung in Seesen

Sportentwicklungskonzept Perspektivworkshop
Sportentwicklungskonzept Perspektivworkshop

Der Sport in Seesen wird neu gedacht – und zwar von Sport-Interessierten und Vereinsmitgliedern selbst. Die Stadt Seesen hatte alle Neugierigen eingeladen, bei einem Workshop gemeinsam mit Politikern und Mitgliedern der Stadtverwaltung unter Federführung des Göttinger Sportwissenschaftlers Dr. Arne Göring ein neues Sportförderkonzept zu entwickeln.

Am Mittwochabend fand das letzte von drei gemeinsamen Treffen statt. Zunächst wurden die Ideen und Wünsche der Teilnehmer aufgegriffen und in Kategorien eingeteilt. In dieser Woche ging es dann in dem Perspektivworkshop darum, die „Ideen auf die Straße zu bekommen“, wie Dr. Arne Göring erklärte. „Wir müssen uns jetzt mit der Zukunft auseinandersetzen und überlegen, wie wir die Ideen der Akteure des Sports möglichst pragmatisch und realistisch gestalten können.“ Bürgermeister Erik Homann begleitete ebenfalls alle drei Treffen. „Wir müssen uns auch die Frage stellen, was die Stadt tun kann und wie wir Strukturen für eine bessere Zusammenarbeit entwickeln können.“ Die in dem vorigen Treffen geäußerten Wünsche wurden in fünf große Kategorien gefasst: Sanierung bestehender Anlagen, Neugestaltung der Sportförderung, Gestaltung der Aus- und Fortbildung von Übungsleitern, Kooperation der Vereine (zum Beispiel mit Schulen) und die Schaffung neuer Bewegungsmöglichkeiten, die für jedermann zugänglich sind.

„Interessanterweise ist der Wunsch nach einer besseren Förderung des Ehrenamts in Seesen nicht so groß wie die anderen Wünsche. Seesen scheint also ein aktives Völkchen zu sein“, schmunzelte Göring. Und er sollte Recht behalten: Die Seesener entwickelten im Anschluss an die Einführung in verschiedenen Gruppen Ideen, wie die Wünsche umgesetzt und erreicht werden könnten. Im Fokus stand in fast jeder Gruppe der Wunsch nach einer Koordinationsstelle, die für die Vernetzung der Vereine zuständig ist und auch den Kontakt zur Stadt herstellt. Konkrete Ziele sind auch die Existenzsicherung der Vereine, eine neue Bestandsaufnahme der sanierungsbedürftigen Anlagen und die bessere Kommunikation innerhalb der Vereine. Dr. Arne Göring wird die erarbeiteten Ergebnisse zusammenfassen und in seinem Institut Empfehlungen entwickeln, wie das Sportentwicklungskonzept in Seesen aussehen könnte. „Das Konzept ergänzen wir auch mit Lösungen anderer Kommunen, um Praxis-Beispiele zu geben.“ Im Juni soll das neue Sportförderkonzept dann öffentlich vorgestellt werden.

27.02.2019:

Sportförderkonzept: Seesener sammeln Ideen

Die Pinnwände waren voll mit Ideen - Dr. Arne Göring hat sie gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sortiert.
Die Pinnwände waren voll mit Ideen - Dr. Arne Göring hat sie gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sortiert.

Vertreter aus Vereinen, Verwaltung und Politik haben sich am Mittwochabend zum Ideenforum für ein neues Sportförderkonzept im Bürgersaal getroffen. Zum zweiten Mal führte Sportwissenschaftler Dr. Arne Göring vom Institut für Leibesübungen in Göttingen durch die Veranstaltung. „Heute ist keine Idee zu doof, keine Vision zu abwegig“, so Göring zu Beginn des großen Brainstormings.

Kreativ und konstruktiv

Aus allen Stadtteilen waren Sportbegeisterte zusammengekommen, um ihre Ideen zu teilen und so die kommunale Sportlandschaft zu modernisieren. Auf insgesamt sechs großen Tafeln wurden die Wünsche gesammelt: Von einer Sporthalle mit einem Dach, das geöffnet werden kann, bis hin zur Wiederbelebung des Sportlerballs und einem Zumba-Kurs auf dem Marktplatz war alles dabei. Schließlich ließen sich die Ideen in elf Bereiche gliedern: Zusammenarbeit und Kooperation mit anderen Vereinen und der Stadt, verbesserte Bewegungsmöglichkeiten (zum Beispiel in Form von neuen Radwegen oder einer öffentlichen Cross-Fit-Strecke), objektbezogene Entwicklungen wie der Bau von Kunstrasenplätzen und Sporthallen, neue Verknüpfungen im Sport, Förderung  des Engagements, Sanierung von Sportstätten, neue Sporträume, gemeinsame Sportevents (zum Beispiel in Form eines Nachtlaufs), bessere Aus- und Fortbildung der Übungsleiter, Entwicklung innerhalb der Vereine und eine bessere finanzielle Förderung.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben fleißig Ideen gesammelt.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben fleißig Ideen gesammelt.

Schwerpunktthemen

Eine abschließende Bewertung der einzelnen Bereiche zeigte, dass der Schwerpunkt des neuen Sportförderkonzepts vor allem auf der Sanierung, Förderung und verbesserten Bewegungsmöglichkeiten liegt. „Wir haben heute sehr viele pragmatische Ideen gesammelt. Der Fahrplan für die Perspektivwerkstatt ist damit gelegt“, freute sich Dr. Arne Göring. Am Mittwoch, den 27. März, kommt das Forum erneut zusammen, um zu den priorisierten Ideen konkrete Maßnahmen zu erarbeiten, die im neuen Sportförderkonzept umgesetzt werden sollen

23.01.2019:

Anpfiff für neues Sportkonzept: Auftaktveranstaltung im Bürgersaal


Viele Sportbegeisterte waren in den Bürgersaal gekommen.
Viele Sportbegeisterte waren in den Bürgersaal gekommen.

Demografischer Wandel, Digitalisierung, Flexiblität: Die Ansprüche an sportliche Aktivitäten haben sich stark gewandelt, kommunale Sportangebote haben Mühe, mit dem veränderten Sportverhalten mitzuhalten. In Seesen soll das jetzt geändert werden. „Das Sportförderprogramm wurde 2005 aufgrund von Sparmaßnahmen zurückentwickelt. Im Sommer des vergangenen Jahres hat sich der Rat mit der Frage nach einem neuen Sportentwicklungskonzept beschäftigt“, erklärt Bürgermeister Erik Homann.

Professionelle Hilfe

Erfolgreich: Die Politik konnte den erfahrenen Sportwissenschaftler Dr. Arne Göring von der Georg-August-Universität Göttingen für das Projekt gewinnen. Die Auftaktveranstaltung für das neue Sportentwicklungskonzept fand Ende Januar im Bürgersaal des Jacobson-Hauses statt. Mit dabei waren zahlreiche Akteure der verschiedenen Sportvereine in Seesen und Umgebung. „Für mich ist das hier eine Herzensangelegenheit“, sagte Göring gleich zu Beginn seines Vortrags. Mit im Publikum saß sein alter Sportlehrer und KSB-Funktionär Horst Knobloch.

Hilfe vom Profi: Dr. Arne Göring ist Sportwissenschaftler an der Georg-August-Universität Göttingen.
Hilfe vom Profi: Dr. Arne Göring ist Sportwissenschaftler an der Georg-August-Universität Göttingen.

Mitmachen beim Sportforum

Göring zeigte die dringend notwendige Veränderung auf: „Wir müssen uns in den Vereinen auch mit Trends auseinandersetzen.“ Vor allem Fitnessstudios böten mit ihren 24/7-Angeboten ein unangefochtenes Maß an Flexibilität. Hinzu kommen die veränderte Sportnachfrage sowie neue Sportarten. Das Konzept soll den Sport auf kommunaler Ebene zukunftsorientierter gestalten und auf die Bedürfnisse der Sportlandschaft in Seesen abgestimmt sein. Insgesamt sind drei Termine angesetzt, zu denen alle Interessierten eingeladen sind: Beim Sportforum am 27. Februar werden Wünsche und Ideen der Beteiligten gesammelt. Am 27. März wird dann in der Perspektivwerkstatt an einem konkreten Konzept gearbeitet, das der Stadt Seesen letztlich zur Umsetzung vorgelegt wird.

Sportförderung nach Sportförderrichtlinien

Die Förderung des Sports in Seesen erfolgt nach den "Richtlinien der Stadt Seesen für Zuwendungen zur Förderung des Sports", kurz Sportförderrichtlinien genannt.

Folgende Zuschüsse werden gewährt:

Jugendförderung

Zur Förderung des Jugendsports wird den Sportvereinen ein jährlicher Zuschuss in Höhe von 12,00 € pro Mitglied bis zum vollendeten 18. Lebensjahr gewährt.

Zuschüsse zur Hallenbenutzung

Alle Turn- und Sporthallen der Stadt stehen den Sportvereinen kostenlos zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten Schwimmabteilungen einen Zuschuss zur Benutzung der "sehusa wasserwelt" und Tennisvereine einen Zuschuss zur Benutzung der Tennishalle.

Betriebskostenzuschüsse

Zum Energie- und Wasserverbrauch der Sportanlagen erhalten die Sportvereine einen Zuschuss in Höhe von 25 %.

Zuschüse zu Baumaßnahmen

Der Bau, Umbau, die Erweiterung oder größere Instandsetzungsmaßnahmen von in der Trägerschaft der Sportvereine beindlichen Sportstätten werden mit einem Zuschuss von bis zu 50 % der zuschussfähigen Kosten gefördert.

Die akuelle Fassung der Sportförderrichtlinien (Stand: 01.01.20) kann hier als PDF-Dokument aufgerufen werden: Sportförderrichtlinien

Sportlerinnen und Sportler des Jahres

Als Anerkennung für besondere Leistungen und Erfolge wird Seesener Sportlerinnen und Sportlern eine jährliche Ehrung durch die Stadt Seesen zuteil. Die Ehrungsrichtlinien finden Sie hier.

Die geehrten Sportlerinnen und Sportler der letzten Jahre können Sie den folgenden Tabellen entnehmen:

Jahr Sportler des Jahres Sportlerin des Jahres Mannschaft des Jahres
2019

Bjarne Friedrichs,
MTV Seesen, Orientierungslauf

Carolin Ertel,
TSV Rhüden, Schwimmen

MTV Seesen, Orientierungslauf-Staffel

2018 Ole Hennseler,
MTV Seesen, Orientierungslauf
2018 nicht gewählt
  
MTV Bornhausen, Fußball
2017 Ernst Robert Pahl,
Pfeil Rhüden, Kunstrad
Birte Friedrichs,
MTV Seesen, Orientierungslauf
SG Ildehausen/Kirchberg, Fußball
2016 Bjarne Friedrichs,
MTV Seesen, Orientierungslauf
Birte Friedrichs,
MTV Seesen, Orientierungslauf
MTV Seesen, Bogensport Damen
2015 Bjarne Friedrichs,
MTV Seesen, Orientierungslauf
Birte Friedrichs,
MTV Seesen, Orientierungslauf
Tennisclub Seesen, Damen 50
2014 Wolfgang Rühlemann,
MTV Seesen, Leichtathletik
Birte Friedrichs,
MTV Seesen, Orientierungslauf
Tennisclub Seesen, 1. Herren 40
2013 Ernst Robert Pahl,
Pfeil Rhüden, Kunstrad
Karina Sosanski,
MTV Seesen, Leichtathletik
Tennisclub Seesen, 1. Herren
2012 Sascha Lüder,
Pfeil Rhüden, Kunstrad
Katrin Flügge,
Pfeil Rhüden, Kunstrad
TSV Mechtshausen, 1. Damen Tischtennis
2011 Ernst Robert Pahl,
Pfeil Rhüden, Kunstrad
Katrin Flügge,
Pfeil Rhüden, Kunstrad
Pfeil Rhüden, 4er-Kunstrad
2010 Henning Röbbel,
TSV Münchehof, Ski alpin
Katrin Flügge,
Pfeil Rhüden, Kunstrad
Pfeil Rhüden, 4er-Kunstrad und MTV Seesen, Handball 1. Herren
2009 Pascal Engel,
Tennisclub Seesen, Tennis
Karina Sosanski,
MTV Seesen, Leichtathletik
Pfeil Rhüden, 4er-Kunstrad, Junioren und MTV Seesen, Handball 1. Damen
2008 Kevin Rudolph,
SV Union 03, Bogen Recurve
Vanessa Celino,
SC Herrhausen, Luft-/Sportpistole
MTV Seesen, Orientierungslauf Herren und Tennisclub Seesen, Herren 30
2007 Bjarne Friedrichs,
MTV Seesen, Orientierungslauf
Henrike Schilling,
MTV Seesen, Handball
Pfeil Rhüden, 4er-Kunstrad, Elite und MTV Seesen, Handball 1. Herren
2006 Bjarne Friedrichs,
MTV Seesen, Orientierungslauf
Katrin Waschke,
MTV Seesen, Bahnengolf
Pfeil Rhüden, 2er-Kunstrad, Herren und TSV Herrhausen, Tischtennis, Mädchen
2005 Philip Aranowski,
SC Herrhausen, Luftpistole
Vanessa Celino,
SC Herrhausen, Luftpistole
MTV Seesen, Akrobatik, Showgruppenwettbewerb und Tennisclub Seesen, Herren 30
2004 Hans Schüttler,
MTV Seesen, Leichtathletik
Vanessa Pflug,
Pfeil Rhüden, 1er-Kunstrad
Pfeil Rhüden, 2er-Kunstrad, Herren und MTV Seesen, Handball A-Juniorinnen
2003 Dirk Tünnermann,
MTV Seesen, Ski-Langlauf
Kathrin Bischoff,
MTV Seesen, Jahn-Neunkampf
Schützengesellschaft, Zimmerstutzen und MTV Seesen, Handball A-Junioren
2002 Dennis Fehlig,
Pfeil Rhüden, 1er-Kunstrad
Ines Cronjäger,
MTV Seesen, Leichtathletik
Pfeil Rhüden, 4er-Kunstrad, Junioren und MTV Seesen, Handball B-Junioren
2001 Dirk Tünnermann,
MTV Seesen, Ski-Langlauf
Karin Sauthoff,
SV Eintracht, Fußball
MTV Seesen, Leichtathletik Frauen und VfV Seesen, Tennis Damen
2000 Oliver Schwerdtfeger,
SSV Seesen, Schießen
Ines Cronjäger
MTV Seesen, Leichtathletik
MTV Seesen, Leichtathletik Frauen und Tennisclub Seesen, Seniorinnen Ü40
1999 Dennis Fehlig,
Pfeil Rhüden, 1er-Kunstrad
Ines Cronjäger
MTV Seesen, Leichtathletik
TSV Rhüden, Schwimmen, Senioren und MTV Seesen, Handball 1. Herren
1998 Ingo Kucz,
Nieders. Judoverband
Ines Cronjäger
MTV Seesen, Leichtathletik
Pfeil Rhüden, 4er-Kunstrad, Junioren und SG Seesen, Luftgewehr, Jugend
1997 Eberhard Sommer,
VfV, Bogenschießen
Nicole Fricke,
SG Seesen, Sportschießen
MTV Seesen, Leichtathletik Frauen und MTV Bornhausen, Volleyball 1. Herren
1996 Lars Girbig,
TSV Rhüden, Schwimmen
Ines Cronjäger
MTV Seesen, Leichtathletik
Tennisclub Seesen, 1. Damenmannschaft
1995 Torsten Eggerling,
Pfeil Rhüden, 1er-Kunstrad
Heidi Hillebrecht,
MTV Seesen, Leichtathletik
TSE Kirchberg, 1. Tischtennis Damen
1994 Lars Girbig,
TSV Rhüden, Schwimmen
Nicole Namyst,
TSV Rhüden, Schwimmen
TSV Rhüden, Schwimmen Senioren
1993 Dennis Langowicz,
MTV Seesen, Turnen u. Leichtathl.
Heidi Hillebrecht,
MTV Seesen, Leichtathletik
MTV Seesen, Landesligamannsch.Trampolin
1992 Lars Girbig,
TSV Rhüden, Schwimmen
Heidi Hillebrecht,
MTV Seesen, Leichtathletik
MTV Seesen, Handball, Weibl. A-Jugend
1991 Lars Girbig,
TSV Rhüden, Schwimmen
Julia Bruhne,
MTV Seesen, Turnen u. Leichtathl.
MTV Bornhausen, Volleyball 1. Herren
1990 Lars Girbig,
TSV Rhüden, Schwimmen
Claudia Giesecke,
MTV Seesen, Leichtathletik
MTV Seesen, Crosslauf, Weibl. A-Jugend
1989 Lars Girbig,
TSV Rhüden, Schwimmen
Katharina Liebich,
TC Seesen, Tennis, Jugend
MTV Seesen, Straßenlauf, Weibl. B-Jugend
1988 Torsten Eggerling,
Pfeil Rhüden, 1er-Kunstrad
Ursula Starke (geb. Heldt),
MTV Seesen, Leichtathletik
MTV Seesen, Crosslauf, Junioren
1987 Jörg-Reiner Oberbeck,
MTV Seesen, Leichtathletik
Julia Kurzawa,
TSV Rhüden, Schwimmen
MTV Seesen, Crosslauf, Junioren
1986 Torsten Eggerling,
Pfeil Rhüden, 1er-Kunstrad
Ursula Heldt,
MTV Seesen, Leichtathletik
MTV Bornhausen, Volleyball 1. Damen
1985 Karsten Müller,
MTV Seesen, Leichtathletik
Ursula Heldt,
MTV Seesen, Leichtathletik
MTV Seesen, Crosslauf, Junioren

 

Jahr Jugendsportler des Jahres Jugendsportlerin des Jahres Jugendmannschaft des Jahres
2019

Till Buchberger,
MTV Seesen, Orientierungslauf

Nieke Kühne,
MTV Seesen, Handball

Pfeil Rhüden, Kunstrad

2018 Jannis Lippke,
JKCS Goslar, Judo
Pia Fricke,
Pfeil Rhüden, Kunstrad
MTV Seesen, Orientierungslauf Jugend
2017 Till Eggerling,
Pfeil Rhüden, Kunstrad
Melissa Bierwirth,
Pfeil Rhüden, Kunstrad
MTV Seesen, Orientierungslauf Jugend
2016 Ole Hennseler,
MTV Seesen, Orientierungslauf
Lina Buchberger,
MTV Seesen, Orientierungslauf
Pfeil Rhüden, Kunstrad
2015 Till Eggerling,
Pfeil Rhüden, Kunstrad
Meike Hennseler,
MTV Seesen, Orientierungslauf
Tennisclub Seesen, B-Juniorinnen

 

Sporthallen

Städtische Sporthallen

  • Doppelturnhalle Jahnstraße, Jahnstraße 17, 38723 Seesen
  • Sporthalle Am Schildberg, Hochstr. 6 b, 38723 Seesen
  • Sporthalle Münchehof, Am Sweenhof 1, 38723 Seesen-Münchehof
  • Sporthalle Rhüden, Am Wiesenbruch 6, 38723 Seesen-Rhüden
  • Sporthalle Bornhausen, Am Dorfplatz 2-4, 38723 Seesen-Bornhausen
  • Sporthalle Kirchberg, Am Meiereiteich 2, 38723 Seesen-Kirchberg
  • Sporthalle Ildehausen, Lange Reihe 16, 38723 Seesen-Ildehausen
  • Turnraum Bilderlahe, Lindenallee 4, 38723 Seesen-Bilderlahe

Diese Sporthallen sind Eigentum der Stadt Seesen und werden von ihr unterhalten. Dazu gehören neben der baulichen Unterhaltung auch die Unterhaltsreinigung und die Sicherheitskontrolle und Reparaturen der Sportgeräte. Die Belegungszeiten der Sporthallen werden durch die Abteilung für Bildung vergeben.

Kreiseigene Sporthallen

  • Sporthalle 1 im Schulzentrum, St.-Annen-Str. 21, 38723 Seesen
  • Sporthalle 2 im Schulzentrum, St.-Annen-Str. 21 a, 38723 Seesen
  • Sporthalle 3 im Schulzentrum, St.-Annen-Str. 23, 38723 Seesen
  • Sporthalle der Sehusa-Schule, Waisenhausstr. 2, 38723 Seesen

Die Sporthallen stehen im Eigentum des Landkreises Goslar. Sie werden vormittags von den Schulen genutzt und stehen anschließend für den Vereinssport zur Verfügung. Die außerschulischen Belegungszeiten werden von der Abteilung für Bildung vergeben.

Sportliche Links

Links zu Sportvereinen in Seesen und Umgebung

 
Logo FC RW Rhüden
Logo FC RW Rhüden
 F.C. Rot-Weiss Rhüden v. 1920 e.V.
   
 
Logo JKCS Goslar
Logo JKCS Goslar
 Judo-Karate-Club Sportschule Goslar e.V.
   
   Kreissportbund Goslar
   
 
Logo MTV Bornhausen
Logo MTV Bornhausen
 MTV Bornhausen v. 1910 e.V.
   
 
Logo MTV Seesen
Logo MTV Seesen
 MTV Seesen v. 1862 e.V.
   
 
Logo SC Herrhauen
Logo SC Herrhauen
 Schießclub Herrhausen v. 1959 e.V.
   
 
Logo SC Bilderlahe
Logo SC Bilderlahe
 Schützenclub Bilderlahe v. 1959 e.V.
   
 
Logo Schützengesellschaft
Logo Schützengesellschaft
 Schützengesellschaft Seesen v. 1428 e.V.
   
 
Logo Schützenverein
Logo Schützenverein
 Seesener Schützenverein v. 1956 e.V.
   
 
Logo Tanzclub Blau Gold Seesen
Logo Tanzclub Blau Gold Seesen
 Tanzclub Blau-Gold Seesen e.V.
   
 
Logo TSE Kirchberg
Logo TSE Kirchberg
 TSE Kirchberg v. 1911 e.V.
   
 
Logo TSV Herrhausen
Logo TSV Herrhausen
 TSV Herrhausen v. 1911 e.V.
   
 
Logo TSV Rhüden
Logo TSV Rhüden
 TSV Rhüden e.V.
   
   
Logo Volksbankarena Harz