Seiteninhalt
01.10.2020

Wasserwelt öffnet: Maximal 130 Besucher im Bad zulässig

Die Wasserwelt ist wieder geöffnet!
Die Wasserwelt ist wieder geöffnet!

Nach monatelanger Schließung freut sich die Sehusa Wasserwelt nun ab Donnerstag wieder auf Besucher: Sowohl der Badbereich als auch die Saunalandschaft sind ab dem 1.10. unter bestimmten Bedingungen wieder geöffnet. „Die wohl wichtigste Regel ist, dass alle in diesen besonderen Zeiten aufeinander Acht geben“, so Rainer Lamprecht, Prokurist der Wasserwelt. So sollten Besucher überall den Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen (davon ausgenommen sind die Duschräume, der Badbereich, die Saunakabinen sowie die Tische in der Gastronomie) und keine Gruppen bilden. Auch der „Schwimm-Verkehr“ unterliegt besonderen Regeln: So gilt im Schwimmerbecken auf den zwei extra abgetrennten Doppelbahnen eine Einbahnstraßenregelung mit Überholverbot. Die Sprunganlagen und das Piratenschiff sind gesperrt. Im Thermalbereich sind dagegen alle Attraktionen bis auf den Wasserfall in Betrieb – einem angenehmen Bad im Whirlpool steht also nichts im Wege. Im Saunabereich finden Aufgüsse statt, auf das „Verwedeln“ der Aufgüsse muss jedoch verzichtet werden. Dampfbad, Eisfass und Infrarotkabinen sind gesperrt.

 

Um die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten, wurde die maximale Besucherzahl für den Badbereich auf 130 beschränkt – in der Saunalandschaft dürfen sich höchstens 60 Besucher gleichzeitig aufhalten, insgesamt 10 Menschen pro Saunakabine sind zugelassen. Darüber hinaus dürfen Saunagäste den Bereich ausschließlich mit Badeschuhen und 2 bis 3 großen Handtüchern betreten. Kinder dürfen erst ab einem Alter von 10 Jahren alleine in den Badbereich und erst ab einem Alter von 16 Jahren allein in die Sauna. Auch die Öffnungszeiten wurden Corona bedingt angepasst: Von Montag bis Samstag haben Bad, Therme und Sauna von 10 bis 21 Uhr geöffnet, an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 20 Uhr. Dienstags ist der Saunabereich wie gewohnt nur für Frauen geöffnet.