Hilfsnavigation

Schatten
Blätter

Hauptnavigation

Inhalt

Suchergebnis (237 Treffer)

19.01.2015

Einwohnerversammlung "Neugestaltung der Marktstraße" am 04.02.2015

Im Rahmen der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme "Seesen - Stadtzentrum" ist vorgesehen, den zentralen Innenstadtbereich Jacobsonstraße / Marktstraße attraktiver zu gestalten. Als erster Bauabschnitt soll der nördliche Teil der Marktstraße (zwischen der Straße Am Markt und der Jacobsonstraße) neu gestaltet werden. In diesem Zuge soll auch der Kreuzungsbereich Jacobsonstraße / Marktstraße erneuert werden. Mit den Baumaßnahmen zur Neugestaltung dieses Teiles des zentralen Innenstadtbereiches soll im Frühjahr 2015 begonnen werden. Um der Öffentlichkeit und insbesondere den unmittelbar betroffenen Anliegern im Vorfeld der geplanten Baumaßnahmen die Ausbauplanung vorzustellen, findet am Mittwoch, dem 4. Februar 2015, 18.30 Uhr, im Saal des Bürgerhauses (Jacobsonplatz 1) in Seesen eine Einwohnerversammlung zum Thema "Neugestaltung des nördlichen Abschnitts der Marktstraße (Am Markt bis Jacobsonstraße) und des Kreuzungsbereiches Marktstraße / Jacobsonstraße" statt.


© Stadt Seesen / Marktstraße vor der Neugestaltung (April 2014)


© Stadt Seesen / Kreuzungsbereich Marktstraße / Jacobsonstraße vor der Neugestaltung (April 2014).
 » weiterlesen
07.01.2015

Schnellladestation aufgestellt

Im Rahmen des Projektes "Schaufenster Elektromobilität" der Metropolregion beteiligt sich die Stadt Seesen am Aufbau der Ladeinfrastruktur für e-Mobilität. Am Bahnhofsvorplatz wurde nun eine innovative Schnellladesäule aufgestellt, die in Kürze in Betrieb genommen wird. Hier können zukünftig Elektrofahrzeuge in 20 - 30 Minuten geladen werden. In Zusammenarbeit mit mehreren Städten wird so in der Region an einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur gearbeitet. Die Schnellladestation wurde in Zusammenarbeit mit der Wolfsburg AG realisiert und wird durch das Projekt "Schaufenster Elektromobilität" gefördert. Zusammen mit der Ladestation in der Straße "Am Markt" und den privaten Tesla Ladestationen auf dem Autohof Rhüden verfügt Seesen damit über eine gute Ladeinfrastruktur.
 » weiterlesen
17.11.2014

Kriegsgräber aus dem 1. Weltkrieg auf dem Friedhof Seesen saniert

Auf dem Friedhof Seesen befinden sich in unmittelbarer Nähe der Friedhofskapelle Gräber von im 1. Weltkrieg gefallenen Soldaten. An den sieben jeweils aus einem Kalksteinoberteil und einem Sandsteinsockel bestehenden Grabsteinen hatte im Laufe der vergangenen fast 100 Jahre der Zahn der Zeit genagt. Die Standsicherheit der Grabsteine war nicht mehr gewährleistet. Außerdem waren aufgrund der Verwitterung die Inschriften auf den Grabmalen unleserlich geworden. 

Die Gräber unterliegen dem Gesetz über die Erhaltung der Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft (Gräbergesetz). Nicht zuletzt daraus ergibt sich für die Stadt Seesen als Friedhofsträger die Verpflichtung, diese Gräber auf Dauer zu erhalten. Vor diesem Hintergrund waren an den Grabmalen umfassende Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten erforderlich. Hierzu wurden die Grabmale demontiert und in einer auf Steinrestaurierungsarbeiten spezialisierten Steinmetzwerkstatt in Hannover bearbeitet. Dabei wurden unter anderem die im Laufe der Zeit durch Verwitterung entstandenen Risse und Brüche saniert und die Grabmale und Sockel im Dampfstrahlverfahren gereinigt. Außerdem wurden die unleserlich gewordenen Inschriften nachgearbeitet. Anschließend wurden die sanierten Grabmale in neuen Fundamenten wieder auf dem Friedhof aufgestellt. Die entsprechenden Arbeiten konnten Mitte November zum Volkstrauertag abgeschlossen werden.


© Stadt Seesen / Kriegsgräber auf dem Friedhof Seesen, November 2014.

Die Kosten für die Instandsetzung der dem Gräbergesetz unterliegenden Grabsteine belaufen sich insgesamt auf rund 11.700 €. Die Maßnahme wurde durch einen Zuschuss des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport in Höhe von 9.300 € gefördert.


© Stadt Seesen / Kriegsgräber auf dem Friedhof Seesen, November 2014.

 

 » weiterlesen
10.10.2014

Standortwerbung für Seesen durch die Spediton Bornemann

Sieben Auflieger der Spedition Bornemann werden künftig auf Ihren Touren quer durch Deutschland für den Wirtschaftsstandort Seesen werben. Der großflächige Werbeaufdruck auf den Fahrzeugen weist auf den guten Standort hin, während der QR Code auf weitere Informationen verlinkt. Die Idee entstand in Gesprächen zwischen der Stadtmarketing Seesen eG und der Spedition Bornemann und wurde nun mit der Seesener Firma Trend Design umgesetzt.

Mark Bornemann, Sandra Knorre (Spedition Bornemann), Thorsten Scheerer (Stadtmarketing Seesen eG) und Marco König (TrendDesign) stellten die ersten der insgesamt sieben Fahrzeuge vor. „Ein perfektes Beispiel für vernetztes Handeln und gemeinschaftliches Engagement für unsere Stadt “ so Wirtschaftsförderer Thorsten Scheerer.

LKW Bornemann

 » weiterlesen
08.10.2014

Jahresabschluss 2013 der Abwasserbeseitigung Stadt Seesen

Der Rat der Stadt Seesen hat in seiner Sitzung am 01.10.2014 den Jahresabschluss der Abwasserbeseitigung Stadt Seesen beschlossen.

Der Jahresabschluss 2013, der Lagebericht und die Erfolgsübersicht liegen in der Zeit vom 08.10. - 16.10.2014 im Rathaus der Stadt Seesen, Marktstraße 1, Zimmer 31, während der Dienstzeiten zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Den vollständigen Wortlaut der Bekanntmachung finden Sie hier.

 » weiterlesen

Führungszeugnis lässt sich online im Internet beantragen

Die Stadt Seesen informiert:

„Wer ein Führungszeugnis benötigt, kann sich seit dem 1. September 2014 den Behördengang sparen. Mit dem elektronischen Personalausweis oder dem elektronischen Aufenthaltstitel können Führungszeugnisse ab sofort über das Online-Portal www.fuehrungszeugnis.bund.de des Bundesamts für Justiz im Internet beantragt und bezahlt werden. Der DStGB begrüßt diese neue E-Government-Lösung und wünscht dem innovativen Angebot für die bürgernahe Verwaltung eine zügige Verbreitung und eine reibungslose Praxis.

Über das Online-Portal www.fuehrungszeugnis.bund.de des Bundesamts für Justiz hat jedermann, der die technischen Voraussetzungen erfüllt, ab sofort die Möglichkeit, online folgende Anträge zu stellen:

  • ·   Antrag auf Erteilung eines Führungszeugnisses für private Zwecke,
  • ·   Antrag auf Erteilung eines Führungszeugnisses zur Vorlage bei einer Behörde,
  • ·   Antrag auf Erteilung eines erweiterten Führungszeugnisses (für private Zwecke     oder zur Vorlage bei einer Behörde).

Um einen Antrag online stellen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Ein neuer Personalausweis oder ein elektronischer Aufenthaltstitel jeweils mit   freigeschalteter Online-Ausweisfunktion.
  • Ein Kartenlesegerät zum Auslesen des Ausweisdokumentes.
  • Eine AusweisApp ab der Version 1.13. Frühere Versionen sind leider nicht nutzbar.

Die AusweisApp kann unter
     
www.ausweisapp.bund.de/pweb/filedownload/download_pre.do

heruntergeladen werden.

Gegebenenfalls ein digitales Erfassungsgerät (beispielsweise Scanner oder Digitalkamera) um Nachweise hochzuladen.

Aus dem Führungszeugnis sind etwaige strafrechtliche Verurteilungen zu ersehen, soweit sie nach dem Bundeszentralregistergesetz in ein Führungszeugnis aufzunehmen sind.

Neben Führungszeugnissen können auch Auskünfte aus dem Gewerbe­zentralregister über das neue Online-Portal beantragt werden. Solche Auskünfte benötigen Unternehmen, die sich in Ausschreibungsverfahren um öffentliche Aufträge bewerben, recht häufig. Die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister ist ein wichtiges Hilfsmittel, um die Zuverlässigkeit von Gewerbetreibenden einschätzen zu können. Auch hier kann das Online-Verfahren den Aufwand erheblich senken.“

 » weiterlesen
25.09.2014

Bürgerbüro ist am 4.Oktober geschlossen

Das Bürgerbüro bietet am Samstag, 04. Oktober 2014 keine Öffnungszeiten an. Ab 6. Oktober können Sie das Bürgerbüro wieder zu den folgenden Öffnungszeiten besuchen:

Montag - Mittwoch 08.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag            08.00 - 18.00 Uhr
Freitag                   08.00 - 13.00 Uhr
Sonnabend            10.00 - 12.00 Uhr

 » weiterlesen
05.08.2014

Radverkehrskonzept liegt vor

Das von der Stadt Seesen beauftragte Radverkehrskonzept wurde der Öffentlichkeit vorgestellt und steht nun auch um Download zur Verfügung.

Radverkehrskonzept 2014 Schlussbericht 

mehr Informationen...

 » weiterlesen
02.07.2014

Vorstellung des Radverkehrskonzeptes

Am Mittwoch, 23. Juli, wird im Bürgersaal (Bürgerhaus) um 18.00 Uhr das von der Planungsgemeinschaft Verkehr "PGV - Alrutz" ausgearbeitete Radverkehrskonzept der Öffentlichkeit vorgestellt.

 » weiterlesen
05.06.2014

Stadt Seesen reagiert auf Parkproblematik in der Innenstadt

Das Parkhaus wurde in der letzten Woche durch die Verwaltung des Markthauses zu Überprüfungsarbeiten vorübergehend gesperrt. Auf Grund dieser durch den Eigentümer des Markthauses veranlassten Sperrung sind zahlreiche Dauerparkplätze vorübergehend weggefallen. Um die Parksituation in der Innenstadt zu entschärfen hat die Stadt Seesen kurzfristig die bislang mit einem Parkscheinautomaten bewirtschafteten Parkplätze am Bahnhofsvorplatz für Dauerparker freigegeben. Ab dem 06.06.2014 kann dort für die Dauer der Überprüfungsarbeiten am Parkhaus ohne Parkzeitbeschränkung geparkt werden.

 » weiterlesen
04.06.2014

SOMMERZEIT - REISEZEIT

Am 31.07.2014 beginnen die Sommerferien in Niedersachsen. Für diese Zeit werden Reisen, Ausflüge und Kurzurlaube geplant – manchmal auch recht spontan.

 

Daher unsere Bitte: Bitte überprüfen Sie rechtzeitig vor Reisebeginn die Gültigkeit der Reisedokumente.

 

Ein neuer Personalausweis oder Reisepass hat bei der Bundesdruckerei Berlin eine Bearbeitungsdauer von circa drei Wochen.

Bitte beachten Sie, dass für die Beantragung eines neuen Dokuments                   - unabhängig vom Alter – ein biometrisches Lichtbild benötigt wird.

Die Ausstellung eines Kinderreisepasses erfolgt – sofern alle erforderlichen Unterlagen vorhanden sind – sofort. Die Ausstellung von Kinderreisepässen ist bis zum Alter von 12 Jahren möglich. Ältere Kinder benötigen einen Personalausweis oder einen  Reisepass. Bei der Beantragung von Dokumenten für Kinder unter 18 Jahren ist die Unterschrift beider Elternteile nötig.

Die Einträge von Kindern in "älteren" Reisepässen der Eltern werden ab dem 26.06.2012 beim Grenzübertritt nicht mehr anerkannt.

Für Fragen stehen die Mitarbeiter des Bürgerbüros im Rathaus, Marktstr. 1, 38723 Seesen oder unter der Telefonnummer: 05381 75-111 gern zur Verfügung.

 » weiterlesen
15.04.2014

Tag der offenen Tür am 17. Mai 2014

Die Stadt Seesen lädt am Sonnabend, 17.05.2014 zwischen 10  und 16 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Rathaus, Feuerwehr, Abwasserbeseitigung, Baubetriebshof, Sehusa Wasserwelt, Museum, Bücherei, Jugendpflege und weitere Einrichtungen informieren über ihre Arbeit.

Download: Programm Tag der offenen Tür am 17.Mai

 » weiterlesen
15.04.2014

Frühlingsfest am 27.04.2014

Ein verkaufsoffener Sonntag für die ganze Familie wird in diesem Jahr angeboten. Mit dem Max und Moritz Dorf, der Ausstellung Seesener Künstler im Bürgersaal, 50 geöffneten Geschäften und zahlreiche Ständen in der Innenstadt gibt es viele neue Dinge zu entdecken  » weiterlesen
11.04.2014

Europawahl 2014 - Wahlrecht für Unionsbürger

Die achte Direktwahl des Europäischen Parlamentes findet in Deutschland am Sonntag, dem 25. Mai 2014 statt. Unionsbürger aus anderen Mitgliedstaaten, die in Deutschland wohnen, können entweder in ihrem Herkunfts-Mitgliedstaat oder in ihrem Wohnsitz-Mitgliedstaat Deutschland an der Europawahl teilnehmen. Für die Wahlteilnahme in Deutschland müssen sie sich in das Wählerverzeichnis ihrer deutschen Wohnsitz-Gemeinde bis zum 4. Mai 2014 eintragen lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundeswahlleiter.de/europawahlen oder bei ihrer örtlichen Gemeindeverwaltung.

Informationen zur Wahlteilnahme erhalten Sie in allen Amtssprachen der EU unter www.bmi.bund.de/europeans-vote-in-germany.

 

 » weiterlesen
11.04.2014

Baubetriebshof führte Müllsammelaktion durch

Der Baubetriebshof der Stadt Seesen hat am 9. und 10. April 2014 eine Müllsammelaktion im gesamten Stadtgebiet durchgeführt. Im Rahmen dieses „Frühjahrsputzes“ wurden die öffentlichen Grünflächen, Pflanzflächen, Gräben und Bankette nach Müll und Unrat abgesucht. Insgesamt sammelten die Mitarbeiter des Baubetriebshofes dabei rund fünfzehn Kubikmeter Abfall, dies entspricht vom Gewicht her ungefähr 3 Tonnen Müll. 

Während in den bebauten Gebieten vor allem die „übliche“ Verschmutzung durch Flaschen, Tüten und Papier festgestellt werden konnte, kamen in den Außenbereichen und in der freien Landschaft zum Teil erstaunliche Funde zu Tage: Neben Autozubehörteilen, Mobiliar, Teppichen und Türen konnten sogar Büroeinrichtungen und Sanitäreinrichtungen geborgen werden. 

Leider gibt es immer noch viele Zeitgenossen, die arglos auf Kosten der Umwelt und der Allgemeinheit ihre Abfälle bei Nacht und Nebel widerrechtlich entsorgen. Andererseits – und auch dies zeigte sich bei der Müllsammelaktion – gibt es offenkundig aber auch viele Bürgerinnen und Bürger, welche die öffentlichen Grundstücke in ihrem persönlichen Umfeld im Blick haben und selbst tätig werden. So konnte der Baubetriebshof feststellen, dass sich viele Bereiche des Stadtgebietes, nicht zuletzt in den Ortsteilen, bereits in einem besonders sauberen Zustand befanden. „Offenbar waren hier bereits fleißige Heinzelmännchen vor dem Baubetriebshof tätig. Dies zeigt, dass jeder von uns seinen Teil für ein sauberes und schönes Seesen beitragen kann.“, so Thorsten Vollbrecht, Leiter des Baubetriebshofes, der gleichzeitig im Namen der Stadt seinen Dank an diese hilfsbereiten Mitbürger richtete.


© Stadt Seesen / Die Mitarbeiter des Baubetriebshofes mit dem gesammeltem Müll.

 

 

 

 » weiterlesen
Seite: << | < | 1 ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | >
Leuchtturm