Hilfsnavigation

Neugestaltung der unteren und mittleren Jacobsonstraße

Im Rahmen der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme "Seesen - Stadtzentrum" wird in den Jahren 2016 / 2017 der untere und mittlere Teil der Jacobsonstraße (von der Poststraße bis zur Bismarckstraße) neu gestaltet.


© Stadt Seesen / Untere Jacobsonstraße vor der Neugestaltung (April 2014).


© Stadt Seesen / Mittlere Jacobsonstraße vor der Neugestaltung (April 2014).

Erste Vorentwürfe zur Neugestaltung der Jacobsonstraße wurden am 16.09.2014 in einer Einwohnerversammlung im Saal des Bürgerhauses in Seesen vorgestellt und diskutiert. Um die Öffentlichkeit und insbesondere die unmittelbaren Anlieger über den aktuellen Stand der Ausbauplanung zu informieren, fand am 01.07.2015 eine weitere Einwohnerversammlung statt. Anregungen aus dieser Einwohnerversammlung sowie weitere Hinweise von Anliegern und Gewerbetreibenden sind in die weiteren Planungen eingeflossen. Der Rat der Stadt Seesen hat am 23.09.2015 die Ausbauplanung für die untere Jacobsonstraße und am 21.12.2016 die Ausbauplanung für die mittlere Jacobsonstraße beschlossen.

Die Ausbauplanung können Sie hier einsehen:

Ausbauplanung untere Jacobsonstraße (PDF, 1 MB)

Ausbauplanung mittlere Jacobsonstraße (PDF, 650 kB)

Die untere und mittlere Jacobsonstraße wird, ebenso wíe die Poststraße und die Marktstraße, als verkehrsberuhigter Geschäftsbereich („Tempo-10-Regelung“) ausgewiesen. Die Planung zur Neugestaltung der Jacobsonstraße berücksichtigt diese Form der Verkehrsführung. Die axiale Gestaltung des Straßenraums, sowie die Standorte der Straßenbeleuchtung und der Bäume sollen im Grundsatz erhalten bleiben. Wesentlicher Unterschied zur bisherigen Gestaltung sind die Umgestaltung der betoneingefassten Hochbeete zu höhengleichen Pflanzflächen, sowie die Schaffung von platzähnlichen Situationen, die einen großzügigen Raumeindruck schaffen und die Aufenthaltsqualität für Fußgänger steigern sollen.

Die Gestaltung der Oberflächen erfolgt im Hinblick auf ein einheitliches Erscheinungsbild in Anlehnung an die bei dem Ausbau der Marktstraße, der Straße Am Markt sowie der Poststraße verwendeten Materialien.

Die in Hochbeeten stehenden Bäume werden entfernt und durch neue Bäume der Sorte Spitzahorn (Acer platanoides columnare) in Pflanzbeeten auf Pflasterniveau ersetzt. Diese Baumart weist einen säulenförmigen Wuchs auf und ist auch für beengte Verhältnisse geeignet. Spitzahorn wird an anderen Stellen im Stadtgebiet bereits seit einiger Zeit mit guten Erfahrungen als Straßenbaum eingesetzt. Die neuen Pflanzbeete werden durch Hochborde, welche an den Ecken mit abgerundeten Formsteinen versehen sind, abgegrenzt.

Die Fahrbahnen behalten einschließlich der Gossen wie im Bestand eine Fahrbahnbreite von 6,50 m. Die Fahrbahnbereiche werden in Betonrechtecksteinen mit einem Natursteingranulatvorsatz aus ocker/braunen Farbmischungen gepflastert. Die bisherige Aufpflasterung zur Verkehrsberuhigung im Einmündungsbereich Bismarckstraße / Jacobsonstraße wird im Zuge der Neugestaltung durch eine Reihe Rampensteine ersetzt.

Die überwiegend für den Fußgängerverkehr genutzten Bereiche werden mit Betonrechtecksteinen in einer ocker/sandgelben Farbmischung mit einem Vorsatz aus Natursteingranulat gepflastert. Die Entwässerungsrinnen werden so wie bereits im Kreuzungsbereich und in der Marktstraße ausgeführt.

Die Zahl der Stellplätze wird im Wesentlichen beibehalten. Die Stellplatzflächen sollen als Pflasterflächen in einem dunkleren Farbton ausgeführt bzw. im Bereich der Platzflächen (ähnlich wie in der Poststraße) durch eine Umgrenzung mit einem dunkleren Pflasterband gekennzeichnet werden. In der unteren Jacobsonstraße befinden sich mehrere Hauseinfahrten, vor denen keine Stellplätze ausgewiesen werden können; diese Bereiche werden durch eine ocker/sandgelbe Farbgebung des Pflasters verdeutlicht.

Die Beleuchtung entspricht in ihrer Gestaltung den bereits in anderen Bereichen der Innenstadt eingesetzten Leuchten. Die Laternen sind mit modernen Energiesparleuchten mit LED-Technik ausgestattet. Im Bereich der Platzflächen der mittleren und der unteren Jacobsonstraße werden einzelne Bäume durch Uplights angestrahlt, um die Platzflächen durch eine punktuelle atmosphärische Beleuchtung zu betonen. Der Brunnen vor dem Hotel „Goldener Löwe“ wurde baulich instand gesetzt und ebenfalls mit einer Beleuchtung versehen.

Die bisher in der mittleren Jacobsonstraße angeordneten Bushaltestellen entfallen im Zuge der Neugestaltung. Stattdessen ist vorgesehen, an anderer Stelle im zentralen Innenstadtbereich eine neue Bushaltestelle einzurichten, welche mit einem erhöhten, sogenannten „Kasseler Bord“ (Höhe 18 cm) ausgestattet werden soll, um künftig einen barrierefreien Ein- und Ausstieg zu ermöglichen. Bis zur Fertigstellung dieser Bushaltestelle stehen übergangsweise die Ersatzhaltestellen in der Bahnhofstraße (in Höhe des Markthauses) zur Verfügung.

Die vor dem Torbogen des Bürgerhauses gelegene Grünfläche wurde 2016 zu einem besonderen Spielbereich umgestaltet. Hier wurde eine individuell für die Stadt Seesen aus Robinien-, Lärchen- und Eichenholz gefertigte Spiel- und Kletterkombination in Gestalt einer Ritterspielburg mit Burgparcours installiert. Aus Gründen der Gestaltung und zur Reduzierung des künftigen Unterhaltungsaufwandes wurde als Fallschutz ein Kunststoffbelag eingebaut, der in der Farbgebung den umgebenden Pflasterflächen angepasst ist. Die Bäume auf der Fläche blieben erhalten.


© Stadt Seesen / Grünfläche am Jacobsonplatz vor der Neugestaltung (April 2014).


© Krambamboul GmbH & Co. KG / Gestaltungsentwurf für den Spielbereich in der mittleren Jacobsonstraße.

Die Grünfläche im Bereich des Wasserspiels wird ebenfalls neu gestaltet und an die Gestaltung der übrigen Bereiche angepasst. Das Wasserspiel und die Bäume in diesem Bereich bleiben erhalten.

Um die Beeinträchtigungen der Geschäfte, sowie die mit den Baumaßnahmen verbundenen Einschränkungen der Verkehrsabläufe soweit wie möglich zu minimieren, erfolgt die Neugestaltung der mittleren und unteren Jacobsonstraße in zwei Bauabschnitten: 

1. Bauabschnitt (Januar 2016 – August 2016):
- Ausbau der unteren Jacobsonstraße (von der Poststraße bis zur Kreuzung Marktstraße)
- Herstellung des Spielbereiches an der mittleren Jacobsonstraße

2. Bauabschnitt (Frühjahr 2017 – Herbst 2017):
- Ausbau der mittleren Jacobsonstraße (von der Kreuzung Marktstraße bis zur Bismarckstraße)

Im Vorfeld der eigentlichen Straßenbaumaßnahmen sind in einzelnen Teilbereichen punktuelle Arbeiten zur Kanalsanierung sowie zur Erneuerung und Reparatur von Versorgungsleitungen vorgesehen.

Die Baukosten für die Neugestaltung der mittleren und unteren Jacobsonstraße einschließlich der Umgestaltung der Grünfläche am Jacobsonplatz und der Einrichtung eines Spielbereichs belaufen sich voraussichtlich auf 1.300.000 €. Die Maßnahme wird im Rahmen der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme "Seesen - Stadtzentrum" zu jeweils einem Drittel vom Bund, vom Land Niedersachsen und der Stadt Seesen finanziert.


© Stadt Seesen / Baustellenschild in der unteren Jacobsonstraße.


© Stadt Seesen / Beginn der Bauarbeiten in der unteren Jacobsonstraße (Januar 2016).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der unteren Jacobsonstraße (Februar 2016).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der unteren Jacobsonstraße (April 2016).


© Stadt Seesen / Neubau eines Spielbereiches in der mittleren Jacobsonstraße (Mai 2016).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der unteren Jacobsonstraße (Mai 2016).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der unteren Jacobsonstraße (Mai 2016).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der unteren Jacobsonstraße (Juli 2016).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der unteren Jacobsonstraße (August 2016).


© Stadt Seesen / Freigabe der unteren Jacobsonstraße für den Verkehr (August 2016).


© Stadt Seesen / Baumfällarbeiten in der mittleren Jacobsonstraße (Januar 2017).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der mittleren Jacobsonstraße (März 2017).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der mittleren Jacobsonstraße (März 2017).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der mittleren Jacobsonstraße (März 2017).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der mittleren Jacobsonstraße (Juni 2017).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der mittleren Jacobsonstraße (Juni 2017).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der mittleren Jacobsonstraße (Juli 2017).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der mittleren Jacobsonstraße (Juli 2017).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der mittleren Jacobsonstraße (Juli 2017).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der mittleren Jacobsonstraße (Juli 2017).


© Stadt Seesen / Bauarbeiten in der mittleren Jacobsonstraße (August 2017).


© Stadt Seesen / Mittlere Jacobsonstraße vor der Fertigstellung (Oktober 2017).


© Stadt Seesen / Pressetermin zur Verkehrsfreigabe der mittleren Jacobsonstraße (November 2017).

(Stand der Informationen: 03.11.2017)

Ansprechpartner

Stadt Seesen

Alexander Nickel
Fachbereich IV
Fachbereichsleiter
Telefon (0 53 81) 75-2 39
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Raum Raum 16
Visitenkarte ins Adressbuch exportieren Ins Adressbuch exportieren

 

Andreas Froböse
Fachbereich IV
Abteilungsleiter Bauverwaltungsabteilung
Telefon (0 53 81) 75-2 53
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular
Raum Raum 12
Visitenkarte ins Adressbuch exportieren Ins Adressbuch exportieren

  

Sanierungsträger

DSK - Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungs-
gesellschaft mbH & Co. KG
Uwe Lögering
Mailänder Straße 2
30539 Hannover
(0511) 53098-20
www.dsk-gmbh.de (externer Link)


Fachlich-inhaltliche Beratung

Infraplan Gesellschaft für Infrastrukturplanung mbH
Dr.-Ing. Simone Strohmeier
Prof. Dr.-Ing. Rainer Hobigk
Südwall 32
29221 Celle
(05141) 99169-30
www.infrap.de (externer Link)