Hilfsnavigation

 
 

Suchergebnis (274 Treffer)

Startworkshop zur Entwicklung des Jacobson-Hauses

Das Jacobson-Haus soll zu einem sozio-kulturellen Zentrum entwickelt werden. Die Weiterentwicklung des Jacobson-Hauses Seesen soll in einem offenen, transparenten Prozess erfolgen. Der erste Workshop findet am Mittwoch, 7. Dezember 2016 im Bürgersaal ab 17.00 Uhr statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind willkommen.
Bürgersaal 2016

 » weiterlesen
22.11.2016

„Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe”

am 30. November 2016 findet auf Initiative der Gemeinschaft Sant’Egidio der internationale Aktionstag „Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe” gegen die Todesstrafe statt.

Auch unsere Stadt Seesen beteiligt sich an dieser Kampagne.

Seit Beginn der Kampagne im Jahr 2002 wurden in über 100 Ländern Aktionen, Projekte, Veranstaltungen, etc. zur Sensibilisierung der Zivilgesellschaft für eine Kultur durchgeführt, die immer das Leben achtet (im vergangenen Jahr 2015 fast 3000 Aktionen). Der internationale Tag „Cities for Life” ist die weltweit größte Mobilisierung von Städten und Bürgern für Menschlichkeit und Achtung der Menschenrechte auch in schwierigen Situationen. In Deutschland haben sich in den vergangenen 15 Jahren fast 200 Städten am Aktionstag durch Veranstaltungen beteiligt: besondere Bestrahlungen bekannter Gebäude, Konferenzen, Dichterlesungen, schulische Projekte, Unterschriftensammlung für einen Appell zur universalen Abschaffung der Todesstrafe, etc.

Im Dezember 2007 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen zum ersten Mal in der Geschichte mit großer Mehrheit eine Resolution für ein universales Moratorium der Todesstrafe verabschiedet, die im Dezember 2014 mit noch größerer Zustimmung zum wiederholten Male bestätigt wurde. Nun steht eine erneute Abstimmung im Dezember 2016 bevor.

Auch in diesem Jahr hat sich einiges auf dem Weg der Abschaffung der Todesstrafe getan. Im Oktober dieses Jahres fand im Parlament von Japan, das die Todesstrafe beibehält, auf Einladung von Sant’Egidio mit Vertretern von Menschenrechtsorganisationen und staatlichen Behörden erneut eine Konferenz über Möglichkeiten statt, diese Kampagne in Asien zu fördern und Wege in Richtung einer Abschaffung der Todesstrafe zu finden. Mittlerweile haben 140 Staaten der Erde die Todesstrafe ganz abgeschafft oder wenden sie in der Praxis nicht mehr an, nur eine Minderheit von 58 Staaten übt diese Praxis noch aus. Beim von Sant'Egidio organisierten internationalen Kongress für Justizminister aus Ländern mit und ohne Todesstrafe, haben weitere Länder Überlegungen begonnen, ihre Rechtsvorschriften in Richtung einer Einschränkung bzw. Abschaffung der Todesstrafe zu ändern. Ein starkes Signal erreicht uns aus Kenia, dort hat Präsident Kenyatta vor wenigen Tagen im Oktober alle 2747 Todesurteile in lebenslange Haftstrafen umgewandelt.

 

Leider bleiben aber besorgniserregende Nachrichten nicht aus. Insbesondere aus den Krisengebieten des Nahen Ostens sind im Zusammenhang mit dem Terrorismus steigende Vollstreckungszahlen zu registrieren, in der Türkei wird über eine Abstimmung im Parlament zur Wiedereinführung der Todesstrafe nachgedacht. Daher bleibt die Bedeutung dieses globalen Einsatzes für eine Kultur des Lebens bestehen und dringend erforderlich.

 

Die Gemeinschaft Sant’Egidio ist eine christliche Laienbewegung mit über 60.000 Mitgliedern in 74 Ländern der Welt, die sich für Frieden und Gerechtigkeit einsetzt. Sie engagiert sich unter Beteiligung zahlreicher Organisationen in der World Coalition against the Death Penalty im Kampf gegen die Todesstrafe und hat die Aktion „Cities for life – Städte für das Leben“ gegründet. Der 30. November wurde für den Aktionstag gewählt, weil an diesem Tag im Jahr 1786 das Großherzogtum Toskana als erster Staat der Welt Folter und Todesstrafe für abgeschafft erklärte. Für die 1998 initiierte Unterschriftenkampagne für ein Moratorium der Todesstrafe hat die Gemeinschaft Sant’Egidio bisher fast 6 Millionen Unterschriften gesammelt. Außerdem pflegen Mitglieder von Sant’Egidio weltweit Hunderte von persönlichen Brieffreundschaften mit Todeskandidaten und unterstützen viele im persönlichen Einsatz.

 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.santegidio.de bzw. http://nodeathpenalty.santegidio.org/en.aspx

 » weiterlesen
04.11.2016

Einwohnerversammlung zum Ausbau der L 526 im Zuge der Straßen "Katzhagen" und "Zum Papenbusch" am 23.11.2016 in Ildehausen

Das Land Niedersachsen plant die Maßnahme Ausbau der Landesstraße L 526 im Zuge der Straßen „Katzhagen“ in Kirchberg und „Zum Papenbusch“ in Ildehausen. Die Stadt Seesen beabsichtigt in diesem Zuge, in Ildehausen einen Gehweg in der Straße "Zum Papenbusch" (von der Einmündung "Am Kirchenbrink" bis zur Einmündung "Am Mühlenkamp") erstmalig herstellen zu lassen. Um die Öffentlichkeit und insbesondere die unmittelbaren Anlieger über den aktuellen Stand der Ausbauplanung zu informieren, findet am Mittwoch, dem 23. November 2016, 18.00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Ildehausen (Lange Reihe 16) eine Einwohnerversammlung statt.


© Stadt Seesen / L 526 "Zum Papenbusch" in Ildehausen vor dem Ausbau (November 2016).
 » weiterlesen
02.11.2016

Online-Beteiligung zum geplanten Hochspannungs-Erdkabel "SuedLink"

Unter der Projektbezeichnung „SuedLink“ ist der Bau einer Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs-Leitung (HGÜ) von Wilster in Schleswig-Holstein in den Raum Grafenrheinfeld in Bayern geplant. Mit dieser Leitung soll unter anderem die vorrangig im Norden der Bundesrepublik aus Windenergie gewonnene elektrische Energie in die südlichen Regionen von Deutschland transportiert werden. Das Netzausbauprojekt wird von den beiden Übertragungsnetzbetreibern TenneT und TransnetBW gemeinsam geplant und gebaut. Entsprechend der Gesetzesänderungen vom Dezember 2015 wird das Vorhaben als Erdkabel geplant. TenneT hat Informationen zu diesem Projekt unter folgendem Link zur Verfügung gestellt:

Informationen zum Projekt SuedLink

Die ARGE SuedLink – ein Zusammenschluss verschiedener Planungs- und Gutachterbüros – hat im Auftrag von TenneT und TransnetBW erste Vorschläge für mögliche Erdkabel-Korridore erarbeitet. Informationen zu den Verläufen der Erdkabel-Korridore können unter folgendem Link eingesehen werden:

Informationen zu den Erdkabel-Korridoren

Externer Link: SuedLink
© TenneT / Projekt SuedLink 
 
Einer der alternativ möglichen Trassenkorridore verläuft in einer Breite von 1.000 m durch das Gebiet der Stadt Seesen. Die Karten und Erläuterungen für den das Gebiet der Stadt Seesen berührenden Trassenkorridor finden Sie unter folgenden Links:

Kurzsteckbrief Trassenkorridor Segment 053 (PDF, ca. 1 MB)
Streifenkarte Erdkabelkorridor 053_03 (PDF, ca. 17 MB)

Kurzsteckbrief Trassenkorridor Segment 070 (PDF, ca. 0,5 MB)
Streifenkarte Erdkabelkorridor 070 (PDF, ca. 20 MB)

Um die vorgeschlagenen Erdkabel-Korridore unter Berücksichtigung des regionalen und lokalen Wissens der Menschen vor Ort zu optimieren, können in der jetzigen Planungsphase bis zum 29. November 2016 Hinweise an die Vorhabenträger übermittelt werden. TenneT bietet hierzu die Möglichkeit einer Online-Beteiligung an. Das Portal zur Online-Beteiligung erreichen Sie über folgenden Link:

Online-Beteiligungstool zum Projekt SuedLink

Erläuterungen zur Handhabung des Beteiligungstools finden Sie hier:

Handzettel Online-Beteiliung (PDF, ca. 0,7 MB)

 

 » weiterlesen
25.10.2016

das Standesamt Seesen bleibt wegen einer Fortbildungsveranstaltung am Dienstag 01.11.2016 geschlossen.

das Standesamt Seesen bleibt wegen einer Fortbildungsveranstaltung am Dienstag 01.11.2016 geschlossen.



Rainer Gorny
Fachbereich II
Standesamt
(0 53 81) 75-2 36
 E-Mail oder
Kontaktformular
Raum 29
Ins Adressbuch exportieren


 » weiterlesen
07.10.2016

Öffentliche Bekanntmachung eines Sitzübergangs im Ortsrat Engelade

Gemäß § 44 Abs. 6 Niedersächsisches Kommunalwahlgesetz wírd hiermit der Übergang eines Sitzes im Ortsrat Engelade auf Herrn Markus Galuska bekannt gemacht.

Den vollständigen Wortlaut finden Sie hier:  Kommunalwahl 2016 OR Engelade Ersatzperson [PDF: 41 KB]

 » weiterlesen
30.09.2016

„Eingeschränkte Dienstleistungen im Bürgerbüro vom 19.-29. Oktober

Aufgrund einer EDV-Umstellung können die Leistungen im Bürgerbüro der Stadt Seesen vom 19.-21.10.16 nur eingeschränkt angeboten werden. In diesem Zeitraum können daher keine Personalausweise, Reisepässe und Kinderreisepässe beantragt oder ausgehändigt werden. An- und Ummeldungen sind nur eingeschränkt möglich.

Vom 22. bis einschl. 29. Oktober ist das Bürgerbüro komplett geschlossen!!!

Es wird daher empfohlen, rechtzeitig vor dem 19.10.16 insbesondere Ausweise und Pässe zu beantragen. Die Bearbeitungszeit dauert derzeit ca. 2-3 Wochen.

Alle anderen Abteilungen des Rathauses stehen während der gesamten Zeit zu den bekannten Öffnungszeiten zur Verfügung.“

 » weiterlesen
30.09.2016

Widerspruchsrecht gegen die Auskunftserteilung und Datenübermittlung

Das Bürgerbüro der Stadt Seesen informiert hiermit durch öffentliche Bekanntmachung über das Widerspruchsrecht der Einwohnerinnen und Einwohner gegen die Auskunftserteilung und Datenübermittlung.

Den genauen Wortlaut der öffentlichen Bekanntmachung finden Sie hier.

 » weiterlesen
20.09.2016

Öffentliche Bekanntgabe der Wahlergebnisse

Gemäß § 39 Niedersächsisches Kommunalwahlgesetz werden hiermit die Wahlergebnisse der Kommunalwahl 2016 bekannt gegeben.

Den vollständigen Wortlaut finden Sie hier:  Kommunalwahl 2016 Wahlergebnis [PDF: 70 KB]

 » weiterlesen
14.09.2016

Theatersaison 2016/2017 - Kartenvorverkauf hat begonnen

Nun ist es bald soweit. Am 6. Oktober beginnt die Theaterspielzeit 2016 / 2017 der Stadt Seesen. Ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm erwartet alle Theaterfreunde. Ab sofort können für die verschiedenen Stücke Einzelkarten im Jacobson-Haus (Bürgerhaus) erworben werden. Auch kleine oder große Abonnements können selbstverständlich noch gebucht werden.

Theaterkarten erhalten Sie hier:

Stadt Seesen - Jacobsonplatz 1 - 38723 Seesen

05381 / 94 74 32 - kultur@seesen.de  

(Bürgerhaus - Jacobson-Haus)

Fachbereich Kultur und Jugend

 » weiterlesen
09.09.2016

Investitionen im Seesener Stadtteil Rhüden

Bürgermeister Erik Homann, der Rhüdener Ortsbürgermeister Ernst Pahl und der Leiter der Tiefbauabteilung Torsten Klein konnten zwei fertig gestellte und eine laufende Baumaßnahme in Rhüden besichtigen.

Mit dem Endausbau der Straße „Am Hegeanger“ ist der Straßenausbau des Neubaugebietes „In der Marsch abgeschlossen“. Für insgesamt 500.000,00 € wurden die Straßen und Gehweganlagen des Neubaugebietes in Rhüden errichtet, der letzte Bauabschnitt der Straße „Am Hegeanger“ kostete 140.000,00 €. Nach dem erfolgreichen Verkauf der Baugrundstücke konnte der Ausbau zeitnah durchgeführt werden.

Endausbau Am Hegeanger
Ausbau Hegeanger

Die Brücke am Schlörbach wurde für 250.000,00 € erneuert. Die Tragfähigkeit des Altbaus war nicht mehr gegeben, so dass diese Brücke auf Grund ihrer wichtigen Verkehrsfunktion erneuert werden musste. „An dieser Stelle ist dies eine wichtige Infrastrukturmaßnahme für Anlieger und Gewerbe“, so Bürgermeister Erik Homann.

Brücke Am Schlörbach
Brücke Schlörbach

 In Kürze wird die Brückenbaumaßnahme am „Ahlerbach“ fertig gestellt. Auch an dieser Stelle war die Tragfähigkeit des Altbaus nicht mehr gegeben, so dass auf Grund der wichtigen Verkehrsfunktion ein Neubau erforderlich war. Die aktuelle Baumaßnahme mit einem Kostenvolumen von ca. 125.000,00 € wird im Herbst dieses Jahres fertig gestellt.

 

 » weiterlesen
31.08.2016

Stadt- und Kreisjugendpflege bieten Info-Abend zur Aufsichtspflicht

Oft gibt es bei der Betreuung von Jugendgruppen eine Verunsicherung der Betreuenden zu Fragen wie: Was darf ich als Betreuer, wie weit geht meine Aufsichtspflicht und worauf muss ich bei einer Freizeit unbedingt achten? Wo mache ich mir als Betreuer vielleicht zu viele Gedanken und wo zu wenig? Deshalb möchte die Stadtjugendpflege die Gelegenheit geben, sich am Donnerstag den 15. September 2016 im Jacobson-Haus Seesen (Bürgersaal), in der Zeit von 18.00 bis ca. 20.00 Uhr zu diesem Thema zu informieren und einen Erfahrungsaustausch anbieten.

 » weiterlesen
Seite: << | < | 1 ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 ... 19 | > | >>

Zur Online-Kommunikation bieten die Stadt Seesen folgende Angebote:

 

facebook logo

Facebook ist eine Website zur Bildung und Unterhaltung sozialer Netzwerke. (Quelle: Wikipedia)Mit der Facebook-Seite möchte die Stadt Seesen aktuelle  Informationen mit Bürgern und Besuchern teilen.

Stadt Seesen bei facebook

RSS Feeds: