Hilfsnavigation

 
 

Suchergebnis (342 Treffer)

27.11.2015

Aktion „Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe”

 

Cities for life

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 30. November 2015 findet auf Initiative der Gemeinschaft Sant’Egidio wieder der internationale Aktionstag

„Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe” statt.

Auch die Stadt Seesen unterstützt diese Kampagne!

Seit Beginn der Kampagne wurden in den vergangenen 14 Jahren in über 100 Ländern mehrere Tausend Aktionen durchgeführt (im vergangenen Jahr 2014 ca. 2000), bei denen der Einsatz für eine Welt ohne Todesstrafe im Mittelpunkt steht. Die beteiligten Städte möchten ein Zeichen setzen und dazu aufrufen, dass die Rechtssysteme weltweit das menschliche Leben in allen Phasen und unter allen Umständen achten. Der internationale Tag „Cities for Life” verfolgt das Ziel einer kulturellen Mobilisierung der Bürger für mehr Menschlichkeit. In Deutschland unterstützen 160 Städte die Kampagne und organisieren unterschiedliche Events. Insbesondere bringen sie durch die besondere Beleuchtung von bekannten Gebäuden ihre Unterstützung der weltweit größten Bürgermobilisierung gegen die Todesstrafe zum Ausdruck.
Im Dezember 2007 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen zum ersten Mal in der Geschichte mit großer Mehrheit eine Resolution für ein universales Moratorium der Todesstrafe verabschiedet, die im Dezember 2014 mit noch größerer Zustimmung zum wiederholten Male bestätigt wurde.


Im Oktober dieses Jahres fand auf Einladung von Sant’Egidio im Parlament Japans, das die Todesstrafe beibehält, eine wichtige Tagung mit Vertretern von Menschenrechtsorganisationen und staatlichen Behörden über Möglichkeiten statt, diese Kampagne in Asien weiter zu fördern und Wege in Richtung einer Abschaffung der Todesstrafe zu finden. Mittlerweile haben 140 Staaten der Erde die Todesstrafe ganz abgeschafft oder wenden sie in der Praxis nicht mehr an, nur eine Minderheit übt diese Praxis noch aus. Erfreulicherweise gibt es auch in diesem Jahr wieder positive Nachrichten zu vermelden: So hat der Bundesstaat Nebraska in den USA die Todesstrafe abgeschafft. Damit haben in den vergangenen sieben Jahren sieben US-Staaten diesen Schritt getan und die Zahl der Bundesstaaten ohne Todesstrafe auf 19 erhöht. Diese Fortschritte belegen einen unaufhaltsamen Trend zu einer weltweiten Abschaffung der Todesstrafe, zu der Papst Franziskus bei seiner Rede im US-Kongress vor einigen Wochen die politischen Vertreter des Landes dringend ermutigt hat. Leider bleiben auch besorgniserregende Nachrichten nicht aus. Insbesondere aus den Krisengebieten des Nahen Ostens und asiatischen Ländern sind wieder steigende Vollstreckungszahlen und teilweise grausame Hinrichtungen zu registrieren, die eindringlich die Bedeutung dieses globalen Einsatzes für eine Kultur des Lebens vor Augen führen.


Die Gemeinschaft Sant’Egidio ist eine christliche Laienbewegung mit über 60.000 Mitgliedern in 74 Ländern der Welt, die sich für Frieden und Gerechtigkeit einsetzt. Sie engagiert sich unter Beteiligung zahlreicher Organisationen in der World Coalition against the Death Penalty im Kampf gegen die Todesstrafe und hat die Aktion „Cities for life – Städte für das Leben“ gegründet. Der 30. November wurde für den Aktionstag gewählt, weil an diesem Tag im Jahr 1786 das Großherzogtum Toskana als erster Staat der Welt Folter und Todesstrafe für abgeschafft erklärte. Für die 1998 initiierte Unterschriftenkampagne für ein Moratorium der Todesstrafe hat die Gemeinschaft Sant’Egidio bisher fast 6 Millionen Unterschriften gesammelt. Außerdem pflegen Mitglieder von Sant’Egidio weltweit Hunderte von persönlichen Brieffreundschaften mit Todeskandidaten und unterstützen viele im persönlichen Einsatz.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.santegidio.de.

 » weiterlesen
16.11.2015

Informationsabend zur Flüchtlingssituation

zur öffentlichen Veranstaltung "Flüchtlingssituation in Seesen" lädt Bürgermeister Erik Homann alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, sich aus erster Hand über die aktuelle Situation der Flüchtlinge in Seesen zu informieren. Ein Vertreter des Landkreises Goslar steht u.a. zum Thema "Unterbringung" zur Verfügung. Bürgermeister Homann wird darüber hinaus über die Maßnahmen der Stadt Seesen zur Betreuung und Integration der Flüchtlinge informieren.

Dienstag, 01.Dezember, 19.00 Uhr im Bürgersaal (Jacobsonplatz 1)

 » weiterlesen
30.10.2015

Neue Bücher im November

In der Stadtbücherei können Sie ab November folgende Bücher erstmalig ausleihen:  » weiterlesen
26.10.2015

Freiwilliger Wehrdienst; hier: Übermittlung von Daten an das Bundesamt für Wehrverwaltung

Das Bürgerbüro der Stadt Seesen weist durch öffentliche Bekanntmachung auf das Widerspruchsrecht bezüglich der Weitergabe von Daten an das Bundesamt für Wehrverwaltung gem. § 54 des Wehrpflichtgesetzes hin.

- Den vollständigen Text der öffentlichen Bekanntmachung finden Sie hier.

- Das entsprechende Widerrufs- bzw. Einwilligungsformular finden Sie hier.

Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen das Bürgerbüro unter der Rufnummer 05381/75-111 zur Verfügung.

 » weiterlesen
21.10.2015

Wohnungsgeberbestätigung

Vermieter (Wohnungsgeber) müssen zukünftig bei Bezug von Wohnraum eine Bestätigung ausstellen.  » weiterlesen
06.10.2015

Maßnahme zum Hochwasserschutz in Bornhausen vereinbart

Die Gewässersohle der Schildau entlang der Brücke an der Kreisstraße 54 (Am Mühlengraben) in Bornhausen wird freigeräumt. Der Unterhaltungsverband, der Landkreis Goslar und die Stadt Seesen haben nun eine Vereinbarung zum Rückbau des Sohlabsturzes unterzeichnet. Mit der Absenkung der Gewässersohle unter der Brücke soll der Durchflussquerschnitt verbessert werden. Bei starken Regenfällen kann daher zukünftig mehr Wasser unter der Brücke abfließen und die Hochwassergefahr im Ortskern soll dadurch gemindert werden.

Die erforderlichen Arbeiten wurden bereits ausgeschrieben. Das Ausschreibungsergebnis wird Mitte Oktober vorliegen, so dass die Maßnahme bei guter Witterung zeitnah umgesetzt werden kann.

 » weiterlesen
28.09.2015

Jahresabschluss 2014 der Abwasserbeseitigung Stadt Seesen

Der Rat der Stadt Seesen hat in seiner Sitzung am 23.09.2015 den Jahresabschluss der Abwasserbeseitigung Stadt Seesen beschlossen.

Jahresabschluss 2014, Lagebericht und Erfolgsübersicht liegen in der Zeit vom 28.09. - 06.10.2015 im Rathaus der Stadt Seesen, Marktstraße 1, Zimmer 31, während der Dienstzeiten zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Den vollständigen Wortlaut der Bekanntmachung finden Sie hier.

 » weiterlesen
28.09.2015

Eröffnungsbilanz der Stadt Seesen zum 01.01.2012

Der Rat der Stadt Seesen hat in seiner Sitzung am 23.09.2015 die geprüfte Eröffnungsbilanz zum 01.01.2012 einschließlich Anhang und Anlagen gem. Artikel 6 Abs. 8 des Gesetzes zur Neuordnung des Gemeindehaushaltsrechts und zur Änderung gemeindewirtschaftlicher Vorschriften beschlossen.

Die Eröffnungsbilanz einschließlich Anhang, Anlagen und Prüfbericht liegt in der Zeit vom 28.09. - 06.10.2015 im Rathaus der Stadt Seesen, Marktstraße 1, Zimmer 31, während der Dienstzeiten zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Den vollständigen Wortlaut der Bekanntmachung finden Sie hier.

 » weiterlesen
25.09.2015

Informationen für Flüchtlinge und Unterstützer

Wenn Sie Hilfe und Unterstützung anbieten oder suchen,  erhalten Sie hier Informationen und Kontaktadressen.
Zahlreiche Institutionen unterstützen Flüchtlinge und benötigen engagierte Unterstützung auf allen Ebenen. Der "Arbeitskreis Integrations-Treff" (AKIT) der Stadt Seesen ist kompetenter Ansprechpartner.

 » weiterlesen
09.07.2015

Mammographie-Screening-Programm

Das Mammographie-Screening-Programm richtet sich an Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren. Es setzt neue Standards in puncto Qualitätssicherung in der medizinischen Regelversorgung in Deutschland. Alle zwei Jahre haben die Frauen Anspruch auf eine Mammographie-Untersuchung. Bei der Mammographie wird von der weiblichen Brust eine Röntgenaufnahme erstellt. Einzigartig ist, dass mindestens zwei Fachärzte unabhängig voneinander die Befundung ausführen.
In den ...  » weiterlesen
15.06.2015

Einwohnerversammlung "Neugestaltung der Jacobsonstraße" am 01.07.2015

Im Rahmen der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme „Seesen – Stadtzentrum“ ist vorgesehen, den unteren und mittleren Abschnitt der Jacobsonstraße (zwischen der Poststraße und der Bismarckstraße) einschließlich der Grünfläche am Jacobsonplatz neu zu gestalten. Mit den Baumaßnahmen zur Neugestaltung dieses Teiles des zentralen Innenstadtbereiches soll nach Abschluss der Bauarbeiten in der Marktstraße begonnen werden. 

Um der Öffentlichkeit und insbesondere den unmittelbar betroffenen Anliegern im Vorfeld der geplanten Baumaßnahmen die Ausbauplanung vorzustellen, findet am Mittwoch, dem 1. Juli 2015, 18.30 Uhr, im Saal des Bürgerhauses (Jacobsonplatz 1) in Seesen eine Einwohnerversammlung zum Thema "Neugestaltung der unteren und mittleren Jacobsonstraße sowie der Grünfläche am Jacobsonplatz" statt.


© Stadt Seesen / Mittlere Jacobsonstraße vor der Neugestaltung (April 2014).


© Stadt Seesen / Grünfläche am Jacobsonplatz (April 2014).
 » weiterlesen
10.06.2015

Bürgermeister hebt Haushaltssperre auf

 
Bürgermeister Homann informierte den Haushaltsausschuss über die finanzielle Entwicklung der Stadt Seesen in der Zeit nach dem drastischen Gewerbesteuerausfall des Frühjahrs.
Diese Mindereinnahmen konnten in den vergangenen Monaten teilweise kompensiert werden durch höher ausgefallene Steuereinnahmen an anderer Stelle sowie höhere Landeszuweisungen.
Sofort eingeleitete Sparmaßnahmen der Verwaltung trugen ihren Teil dazu bei, dass die Stadt dazu in der Lage ist, die schwierige Haushaltssituation aus eigener Kraft und selbstbestimmt zu bewältigen.
Darüber hinaus berichtete der Bürgermeister über die fertiggestellte Eröffnungsbilanz, die eine wichtige Basis für die Haushaltsentwicklung der kommenden Jahre ist.
Trotz dieser positiven Entwicklung und der damit verbundenen Aufhebung der Haushaltssperre bleibt es dabei, dass eine strukturelle Anpassung der Ausgaben und Einnahmen der kommenden Jahre die zentrale Aufgabe von Politik und Verwaltung sein wird.
In diesem Zusammenhang machte der Bürgermeister darauf aufmerksam, dass die vom Landkreis angekündigte Erhöhung der Kreisumlage erhebliche Auswirkungen auf die Ausgaben der Stadt Seesen hat. Er appellierte an die Kreistagsabgeordneten, diese Auswirkungen zu bedenken, wenn die genannte Erhöhung im Kreistag zur Abstimmung steht.
 » weiterlesen
08.06.2015

"Sommerzeit - Reisezeit" das Bürgerbüro informiert

Am 23.07.2015 beginnen die Sommerferien in Niedersachsen. Für diese Zeit werden Reisen, Ausflüge und Kurzurlaube geplant – manchmal auch recht spontan.

Daher unsere Bitte: Überprüfen Sie rechtzeitig vor Reisebeginn die Gültigkeit der Reisedokumente.

Ein neuer Personalausweis oder Reisepass hat bei der Bundesdruckerei Berlin eine Bearbeitungsdauer von circa drei Wochen.

Bitte beachten Sie, dass für die Beantragung eines neuen Dokuments (unabhängig vom Alter) ein biometrisches Lichtbild benötigt wird.

Die Ausstellung eines Kinderreisepasses erfolgt – sofern alle erforderlichen Unterlagen vorhanden sind – sofort. Die Ausstellung von Kinderreisepässen ist bis zum Alter von 12 Jahren möglich. Ältere Kinder benötigen einen Personalausweis oder einen Reisepass. Bei der Beantragung von Reisepässen für Kinder unter 18 Jahren oder Personalausweisen für Kinder unter 16 Jahren ist die Unterschrift beider Elternteile erforderlich.

Für Fragen stehen die Mitarbeiter/innen des Bürgerbüros im Rathaus, Marktstr. 1, 38723 Seesen oder unter der Telefonnummer: 05381-75111 gern zur Verfügung.

 » weiterlesen
Seite: << | < | 1 ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 ... 23 | > | >>

Zur Online-Kommunikation bieten die Stadt Seesen folgende Angebote:

 

facebook logo

Facebook ist eine Website zur Bildung und Unterhaltung sozialer Netzwerke. (Quelle: Wikipedia)Mit der Facebook-Seite möchte die Stadt Seesen aktuelle  Informationen mit Bürgern und Besuchern teilen.

Stadt Seesen bei facebook

RSS Feeds: