Hilfsnavigation

 
 

Suchergebnis (274 Treffer)

05.06.2014

Stadt Seesen reagiert auf Parkproblematik in der Innenstadt

Das Parkhaus wurde in der letzten Woche durch die Verwaltung des Markthauses zu Überprüfungsarbeiten vorübergehend gesperrt. Auf Grund dieser durch den Eigentümer des Markthauses veranlassten Sperrung sind zahlreiche Dauerparkplätze vorübergehend weggefallen. Um die Parksituation in der Innenstadt zu entschärfen hat die Stadt Seesen kurzfristig die bislang mit einem Parkscheinautomaten bewirtschafteten Parkplätze am Bahnhofsvorplatz für Dauerparker freigegeben. Ab dem 06.06.2014 kann dort für die Dauer der Überprüfungsarbeiten am Parkhaus ohne Parkzeitbeschränkung geparkt werden.

 » weiterlesen
04.06.2014

SOMMERZEIT - REISEZEIT

Am 31.07.2014 beginnen die Sommerferien in Niedersachsen. Für diese Zeit werden Reisen, Ausflüge und Kurzurlaube geplant – manchmal auch recht spontan.

 

Daher unsere Bitte: Bitte überprüfen Sie rechtzeitig vor Reisebeginn die Gültigkeit der Reisedokumente.

 

Ein neuer Personalausweis oder Reisepass hat bei der Bundesdruckerei Berlin eine Bearbeitungsdauer von circa drei Wochen.

Bitte beachten Sie, dass für die Beantragung eines neuen Dokuments                   - unabhängig vom Alter – ein biometrisches Lichtbild benötigt wird.

Die Ausstellung eines Kinderreisepasses erfolgt – sofern alle erforderlichen Unterlagen vorhanden sind – sofort. Die Ausstellung von Kinderreisepässen ist bis zum Alter von 12 Jahren möglich. Ältere Kinder benötigen einen Personalausweis oder einen  Reisepass. Bei der Beantragung von Dokumenten für Kinder unter 18 Jahren ist die Unterschrift beider Elternteile nötig.

Die Einträge von Kindern in "älteren" Reisepässen der Eltern werden ab dem 26.06.2012 beim Grenzübertritt nicht mehr anerkannt.

Für Fragen stehen die Mitarbeiter des Bürgerbüros im Rathaus, Marktstr. 1, 38723 Seesen oder unter der Telefonnummer: 05381 75-111 gern zur Verfügung.

 » weiterlesen
29.04.2014

Europawahl 2014 - Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis

Gem. § 19 Abs. 1 der Europawahlordnung (EuWO) macht die Stadt Seesen das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Wahl zum Europäischen Parlament am 25.05.2014 öffentlich bekannt.

Den vollständigen Text finden Sie hier.

 » weiterlesen
15.04.2014

Tag der offenen Tür am 17. Mai 2014

Die Stadt Seesen lädt am Sonnabend, 17.05.2014 zwischen 10  und 16 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Rathaus, Feuerwehr, Abwasserbeseitigung, Baubetriebshof, Sehusa Wasserwelt, Museum, Bücherei, Jugendpflege und weitere Einrichtungen informieren über ihre Arbeit.

Download: Programm Tag der offenen Tür am 17.Mai

 » weiterlesen
15.04.2014

Frühlingsfest am 27.04.2014

Ein verkaufsoffener Sonntag für die ganze Familie wird in diesem Jahr angeboten. Mit dem Max und Moritz Dorf, der Ausstellung Seesener Künstler im Bürgersaal, 50 geöffneten Geschäften und zahlreiche Ständen in der Innenstadt gibt es viele neue Dinge zu entdecken  » weiterlesen
11.04.2014

Baubetriebshof führte Müllsammelaktion durch

Der Baubetriebshof der Stadt Seesen hat am 9. und 10. April 2014 eine Müllsammelaktion im gesamten Stadtgebiet durchgeführt. Im Rahmen dieses „Frühjahrsputzes“ wurden die öffentlichen Grünflächen, Pflanzflächen, Gräben und Bankette nach Müll und Unrat abgesucht. Insgesamt sammelten die Mitarbeiter des Baubetriebshofes dabei rund fünfzehn Kubikmeter Abfall, dies entspricht vom Gewicht her ungefähr 3 Tonnen Müll. 

Während in den bebauten Gebieten vor allem die „übliche“ Verschmutzung durch Flaschen, Tüten und Papier festgestellt werden konnte, kamen in den Außenbereichen und in der freien Landschaft zum Teil erstaunliche Funde zu Tage: Neben Autozubehörteilen, Mobiliar, Teppichen und Türen konnten sogar Büroeinrichtungen und Sanitäreinrichtungen geborgen werden. 

Leider gibt es immer noch viele Zeitgenossen, die arglos auf Kosten der Umwelt und der Allgemeinheit ihre Abfälle bei Nacht und Nebel widerrechtlich entsorgen. Andererseits – und auch dies zeigte sich bei der Müllsammelaktion – gibt es offenkundig aber auch viele Bürgerinnen und Bürger, welche die öffentlichen Grundstücke in ihrem persönlichen Umfeld im Blick haben und selbst tätig werden. So konnte der Baubetriebshof feststellen, dass sich viele Bereiche des Stadtgebietes, nicht zuletzt in den Ortsteilen, bereits in einem besonders sauberen Zustand befanden. „Offenbar waren hier bereits fleißige Heinzelmännchen vor dem Baubetriebshof tätig. Dies zeigt, dass jeder von uns seinen Teil für ein sauberes und schönes Seesen beitragen kann.“, so Thorsten Vollbrecht, Leiter des Baubetriebshofes, der gleichzeitig im Namen der Stadt seinen Dank an diese hilfsbereiten Mitbürger richtete.


© Stadt Seesen / Die Mitarbeiter des Baubetriebshofes mit dem gesammeltem Müll.

 

 

 

 » weiterlesen
11.04.2014

Europawahl 2014 - Wahlrecht für Unionsbürger

Die achte Direktwahl des Europäischen Parlamentes findet in Deutschland am Sonntag, dem 25. Mai 2014 statt. Unionsbürger aus anderen Mitgliedstaaten, die in Deutschland wohnen, können entweder in ihrem Herkunfts-Mitgliedstaat oder in ihrem Wohnsitz-Mitgliedstaat Deutschland an der Europawahl teilnehmen. Für die Wahlteilnahme in Deutschland müssen sie sich in das Wählerverzeichnis ihrer deutschen Wohnsitz-Gemeinde bis zum 4. Mai 2014 eintragen lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundeswahlleiter.de/europawahlen oder bei ihrer örtlichen Gemeindeverwaltung.

Informationen zur Wahlteilnahme erhalten Sie in allen Amtssprachen der EU unter www.bmi.bund.de/europeans-vote-in-germany.

 

 » weiterlesen
08.04.2014

Ausbau der Poststraße beginnt am 14. April 2014

Im Rahmen der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme "Seesen - Stadtzentrum" erneuert die Stadt Seesen in diesem Jahr die Poststraße. Um die verkehrlichen Beeinträchtigungen während der Bauphase so gering wie möglich zu halten, wird der Ausbau in mehreren Abschnitten durchgeführt. Am Montag, dem 14. April 2014 beginnen die Bauarbeiten zum Ausbau des ersten Teilstücks zwischen der Bahnhofstraße und der Jacobsonstraße. Ab diesem Zeitpunkt wird dieser Abschnitt der Poststraße bis auf weiteres für den Fahrzeugverkehr vollständig gesperrt. Umleitungsstrecken für den Fahrzeugverkehr sind ausgeschildert.

Während der Dauer der Sperrung des ersten Bauabschnitts zwischen der Bahnhofstraße und der Jacobsonstraße wird auch der Busverkehr umgeleitet. Die Bushaltestellen in der mittleren Jacobsonstraße werden während dieser Zeit nicht bedient. In der Bahnhofstraße werden zwei Ersatzbushaltestellen eingerichtet. Diese befinden sich in Höhe der Einmündung der Marktstraße.

Mit dem Ausbau des Teilstücks zwischen der Jacobsonstraße und der Langen Straße soll erst dann begonnen werden, wenn der erste Bauabschnitt zwischen der Bahnhofstraße und der Jacobsonstraße wieder befahrbar ist. Es ist geplant, die Baumaßnahmen zur Neugestaltung der Poststraße bis zum November 2014 vollständig abzuschließen.

Mit der Erneuerung der Poststraße setzt die Stadt Seesen, nach der bereits erfolgten Neugestaltung der Straße "Am Markt", die zweite öffentliche Straßenbaumaßnahme im Zuge der Sanierungsmaßnahme "Seesen - Stadtzentrum" um. Die Maßnahme wird im Rahmen der bereitgestellten Städtebaufördermittel jeweils zu einem Drittel vom Bund, vom Land Niedersachsen und der Stadt Seesen finanziert.

 


© Stadt Seesen / Poststraße vor der Neugestaltung, Juli 2013.

 

 » weiterlesen
28.03.2014

Zukunftstag 2014 bei der Stadt Seesen

Auch die Stadt Seesen beteiligt sich an der bundesweiten Aktion "Zukunftstag" oder "Girls'Day bzw. Boys'Day".

Zwei Fünftklässlern wurde am 27.03.2014 die Möglichkeit geboten, sich im Rathaus über die Organisation der Verwaltung und deren vielschichtiger Aufgaben zu informieren. Mädchen und Jungen sollen an diesem Zunkftstag in erster Linie geschlechteruntypische Berufe kennen lernen, aber auch die ersten Schritte der auf dem Weg der Berufsplanung gehen. Die Kinder wurden zu diesem Zweck vom Schulunterricht freigestellt.

 » weiterlesen
27.03.2014

Die Stadt Seesen setzt den vom ZGB ausgelobten Energiepreis in Höhe von 5.000 € für LED-Weihnachtsbeleuchtung ein

5.000 Euro hatte die Stadt Seesen bei der Inbetriebnahme des SolarDachAtlasses des Zweckverbandes Großraum Braunschweig (ZGB) gewonnen. Jetzt überreichte Erster Verbandsrat Jens Palandt, gemeinsam mit Timo Abert vom Sponsor Avacon, den Preis an Seesens Bürgermeister Erik Homann. Genutzt werden soll das Geld als Startkapital für eine neue, LED-betriebene Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt. Symbolisch hatte Thorsten Scheerer, Leiter des Referates Stadtmarketing der Stadt Seesen, einen Weihnachtsstern mitgebracht.

 » weiterlesen
13.03.2014

Umfrage zur Breitbandstrukturplanung

Der Landkreis Goslar will die flächendeckende Erschließung mit der nächsten Stufe des schnelleren Internets vorantreiben. Im Rahmen des Konjunkturpaketes II, durch welches 10.300 Anschlüsse bis Ende 2011 mit einer Förderung von ca. 550.000,- Euro und einer Gesamtinvestition von 1,2 Mio. Euro bezuschusst wurden, konnte der Landkreis Goslar die Grundversorgung im Kreisgebiet deutlich verbessern. Ziel ist es nun, für die Bevölkerung und die Unternehmen bis zum Jahr 2018 eine flächendeckende Versorgung mit Bandbreiten von mindestens 25 MBit/s zu erreichen.

Zu diesem Zweck wird für den gesamten Landkreis - und damit auch für das Gebiet der Stadt Seesen - in der Zeit von März bis Oktober 2014 eine Breitbandstrukturplanung (gemeindescharf und straßengenau) erstellt, die unter anderem aufzeigen soll, wie dieses Ziel erreicht werden kann und die als Grundlage für Ausschreibungen dienen wird. Hierfür wird die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger bzw. der Unternehmen benötigt, um mit Hilfe einer Fragebogenaktion per Internet, die wie bereits bei der Fragebogenaktion 2009 wertvolle Informationen liefern soll, eine Konkretisierung der Planungen zu ermöglichen. Die Antworten werden während der Erstellung der Planung dabei helfen, die Bedarfssituation noch besser zu erkennen und später einen Betreiber für das Hochgeschwindigkeitsnetz zu finden.

Der Fragebogen steht unter folgendem Link zur Verfügung:

http://82.198.200.62/limesurvey/index.php?sid=68555&lang=de

Im Fragebogen bitte die Gemeinde, Straße und Hausnummer auswählen und dann die Fragen beantworten. Die Daten werden vom Breitband Kompetenz Zentrum Niedersachsen ausgewertet und ausschließlich zur Verbesserung der Breitbandversorgung im Landkreis Goslar verwendet. Die Daten werden anonymisiert und in größeren Einheiten dargestellt.

Je höher die Teilnahmequote ist, desto wahrscheinlicher wird die Erschließung mit dem schnelleren Internet. Es ist daher wichtig, auch Nachbarn, Freunde und Verwandten zur Beteiligung an der Umfrage zu motivieren.

 » weiterlesen

Brenntage im März wurden festgesetzt

Die Brenntage für das Frühjahr 2014 wurden jetzt auf den 07. und 08. März 2014 festgesetzt. Verbrannt werden dürfen trockene Gartenabfälle in der Zeit von 10.00 - 18.00 Uhr. Weitere Auflagen können Sie der Allgemeinverfügung entnehmen.

 » weiterlesen
24.02.2014

Mikrozenzuserhebung (Haushaltsbefragung) 2014

Bei der Mikrozensuserhebung (Haushaltsbefragung) 2014 handelt es sich um eine jährliche Erhebung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN), bei der nach einem mathematischen Zufallsverfahren 1% aller Haushalte in Deutschland ausgewählt werden. Gefragt werden im wesentlichen allgemeine Angaben (z.B. Geschlecht, Geburtsjahr, Familienstand usw.). Die Erhebung wird durch vom Landesamt ausgewählte Erhebungsbeauftragte mit Laptop durchgeführt. Sie haben einen amtlichen Ausweis und sind über alle Angaben, die ihnen bei ihrer amtlichen Tätigkeit bekannt geworden sind, zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Auch für den Bereich der Stadt Seesen sind einzelne Straßen zur Befragung ausgewählt worden.

Nähere Informationen sowie eine Übersicht der ausgewählten Befragungsgebiete erhalten Sie hier 

oder unter Tel.: 05381-75267

 » weiterlesen
21.02.2014

Haushaltssatzung 2014

Der Rat der Stadt Seesen hat in seiner Sitzung am 18.12.2013 die Haushaltssatzung der Stadt Seesen für das Haushaltsjahr 2014 beschlossen.

Den vollständigen Wortlaut der Bekanntmachung sowie der Satzung finden Sie hier.

 » weiterlesen
29.01.2014

Forstarbeiten entlang der Schildau im Bereich der unteren Talstraße

Die Forstbetriebsgemeinschaft Harz-Leine führt ab dem 30. Januar 2014 im Auftrag der Stadt Seesen eine Durchforstung der Waldbereiche an der Schildau entlang der unteren Talstraße (von der Zimmerstraße bis zur Braunschweiger Straße) durch. Die Arbeiten, die mit Genehmigung der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Goslar durchgeführt werden, sind zur Gefahrenabwehr aus Gründen der Verkehrssicherung erforderlich und dienen darüber hinaus der langfristigen Sicherung der Stabilität des Baumbestandes in dem dortigen Bereich. 

Der Stadt Seesen obliegt die Verkehrssicherungspflicht für die auf ihren Grundstücken stehenden Bäume. Besonders bei Sturm oder Unwetter können Teile von Baumkronen oder ganze Bäume auf angrenzende Straßen, Wege und Grundstücke fallen und dort unter Umständen zu erheblichen Sach- und Personenschäden führen. Dass es sich hierbei nicht nur um theoretische, sondern sehr konkrete Gefahren handelt, wird in Einzelfällen immer wieder deutlich (siehe hierzu beispielsweise den folgenden Link: Unwetter brachte Laubbaum an der Lautenthaler Straße zu Fall). Die Stadt Seesen kontrolliert daher ihre Bäume regelmäßig im Kronen-, Stamm- und Wurzelbereich auf ihren Zustand und ihre Vitalität. Ziel dieser Kontrollen ist es, mögliche Gefahrenpotentiale, wie beispielsweise drohende Baum- und Astabbrüche, Totholz, Fäulnis, Pilzbefall, Unterspülungen im Wurzelbereich oder sonstige Beschädigungen eines Baumes, frühzeitig zu erkennen, um geeignete Maßnahmen einleiten zu können.


© Stadt Seesen / Hohler Baumstumpf nach Baumfällung an der unteren Talstraße, 30.01.2014.

Eine nach den letzten Unwettern gemeinsam mit der Forstbetriebsgemeinschaft Harz-Leine durchgeführte Begutachtung des Gehölzbestandes entlang der Schildau hat ergeben, dass sich der bereits in den Vorjahren abzeichnende Bedarf für eine größere Durchforstung der Waldfläche an der unteren Talstraße deutlich verstärkt hat. Bei einer Vielzahl von Bäumen wurde Fäulnis insbesondere im Stamm- und Wurzelbereich festgestellt. Aufgrund ihres Zustandes können diese Bäume auf Wege oder angrenzende Straßen fallen und stellen damit ein Risiko für Spaziergänger und Autofahrer dar. Da die betreffende Waldfläche an die Talstraße angrenzt und außerdem von einem Wanderweg durchzogen wird, gelten in diesem Bereich höhere Anforderungen an die Verkehrssicherungspflicht, als dies in sonstigen Waldflächen im Außenbereich der Fall ist. Um Schäden durch umstürzende Bäume oder herabfallende Äste zu vermeiden, ist es aus Gründen der Gefahrenabwehr daher notwendig, nicht mehr standsichere Bäume zu fällen. Sicherlich hätte niemand Verständnis dafür, wenn solche Arbeiten erst dann durchgeführt werden, nachdem ein Unfall passiert ist.


© Stadt Seesen / Morsche Baumstämme nach der Fällung, 30.01.2014.

Die Entnahme abgestorbener, geschwächter oder fehlgewachsener Bäume ist darüber hinaus in zusammenhängenden Waldflächen in regelmäßigen Abständen notwendig, um den Baumbestand insgesamt zu stabilisieren. Die Auslesedurchforstung der Waldflächen entlang der unteren Talstraße trägt insofern dazu bei, den zukunftsfähigen Baumbestand in diesem Bereich zu erhalten. Im Zuge der Auslesedurchforstung bleiben sogenannte Auslesebäume im Bestand erhalten. Die Auslesebäume werden ausgewählt nach Vitalität, Qualität und räumlicher Verteilung. Sofern die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen, wird angestrebt, dass etwa alle 5 – 7 Meter ein Auslesebaum erhalten bleibt. Abgängige, kranke oder fehlgewachsene Bäume, die in Konkurrenz zu den Auslesebäumen stehen oder von denen aufgrund ihres Zustandes Gefahren ausgehen, werden dagegen entfernt. Folge der gezielten Entnahme dieser Bäume ist eine Wertverbesserung hinsichtlich Zuwachs und Stabilität des Waldbestandes.  

Als Ausgleich für den Eingriff werden in Abstimmung mit der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Goslar Schwarzerlen im dortigen Uferbereich der Schildau gepflanzt.

Während der Durchführung der Forstarbeiten kann es zu kurzzeitigen Sperrungen bzw. Beeinträchtigungen des Verkehrs im Verlauf des Schildauwanderweges und der Talstraße kommen. Die Stadt Seesen bittet die Bevölkerung hierfür um Verständnis.

 

 » weiterlesen
Seite: << | < | 1 ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | >

Zur Online-Kommunikation bieten die Stadt Seesen folgende Angebote:

 

facebook logo

Facebook ist eine Website zur Bildung und Unterhaltung sozialer Netzwerke. (Quelle: Wikipedia)Mit der Facebook-Seite möchte die Stadt Seesen aktuelle  Informationen mit Bürgern und Besuchern teilen.

Stadt Seesen bei facebook

RSS Feeds: