Hilfsnavigation

 
 

Suchergebnis (274 Treffer)

20.03.2017

Foto-Workshop für Jugendliche und Eltern mit der Stadtjugendpflege

Für alle Jugendlichen aber auch junge und jung gebliebene Erwachsene, bietet die Stadtjugendpflege ab Freitag den 24.03.

von 16-18 Uhr einen Foto-Workshop (Teil 1) für Anfänger an. Der Workshop, der sich auf insgesamt fünf Termine verteilt, widmet sich Fotografen und Fotografinnen ab 14 Jahren, die ihre Spiegelreflex- oder Systemkamera besser kennenlernen möchten, um die darin versteckten kreativen Möglichkeiten wirklich nutzen zu können.

Ziel des Workshop ist es, mit vielen praktischen Übungen, etwas zu erfahrenden Hintergrundwissen um die Technik, viel Spaß bei Fotoausflügen und Fotoexperimenten mit der eigenen Kamera, die Tipps zu bekommen die es braucht, um tolle Bilder zu machen. Dabei ist es egal ob ihr lieber Portrait-, Action-, Nacht- oder Naturaufnahmen machen wollt: Wir haben die passenden Tipps parat und zeigen euch, was eure Kamera alles kann wenn man sich einmal traut, die eine oder andere Automatik-Einstellung abzuschalten oder auszutricksen.Dabei gehen wir individuell auf deine Kamera ein, erklären aber auch grundsätzliches, damit du den Zusammenhang von Begriffen wie Blende, Verschlusszeit, ISO und Brennweite verstehst und einsetzen kannst.   

 » weiterlesen
16.03.2017

Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2017

Der Rat der Stadt Seesen hat in seiner Sitzung am 25.01.2017 die Haushaltssatzung der Stadt Seesen für das Haushaltsjahr 2017 beschlossen.

Die Haushaltssatzung der Stadt Seesen für das Haushaltsjahr 2017 wird hiermit öffentlich bekanntgemacht.

(Den vollständigen Wortlaut der Bekanntmachung sowie der Satzung finden Sie hier)

 » weiterlesen
03.03.2017

Brücke Lautenthaler Straße gesperrt

Die Brücke "Lautenthaler Straße" über die Bahnstrecke wird vom Montag, 06.März, bis einschließlich Mittwoch, 08.März 2017 voll gesperrt.  Fußgänger können die Fußgängerbrücke weiterhin benutzen .  An der Brücke der Landesstraße werden Reparaturarbeiten durchgeführt, die die Vollsperrung erfordern.
 
Der Stadtbus "Lila Linie" wird in diesem Zusammenhang die Haltestellen "An der Landesbahn" und obere Jacobsonstraße" nicht anfahren. Die Fahrgäste werden gebeten, die übrigen Haltepunkte, z.B. in der Bahnhofstraße zu nutzen.
 » weiterlesen
03.03.2017

Haushaltsbefragung Mikrozenzus 2017 in Seesen

Das Landesamt für Statistik Niedersachsen hat Informationen zur Mikrozensuserhebung im Jahr 2017 herausgegeben. Auch in der Kernstadt Seesen sowie in einigen Stadtteilen werden ausgewählte Haushalte befragt.

Seit 1957 werden Mikrozensusbefragungen durchgeführt, weil schnell und zuverlässig bevölkerungs- und erwerbsstatistische Daten und deren Veränderungen von Regierung und Verwaltung vom Bund und den Ländern benötigt werden. Bei dieser amtlichen statistischen Erhebung werden 1 % aller Haushalte befragt.

Die Erhebung wird durch ausgewählte Erhebungsbeauftragte vom Landesamt für Statistik Niedersachsen mittels Laptop durchgeführt. Die Beauftragten haben einen amtlichen Ausweis, wurden in ihre Aufgaben eingewiesen und sind über alle Angaben, die ihnen bei ihrer Tätigkeit bekannt geworden ist, zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Weitere Informationen und Erklärungen hierzu finden Sie in den folgenden Anlagen:

Informationen zur Mikrozenzuserhebung

Straßenübersicht 2017

 

 » weiterlesen

Theatersaison 2016 / 2017 

Die Theatersaison neigt sich dem Ende zu. Mit der Komödie "funny money" des Theaters für Niedersachsen nähert sich die Theatersaison 2016/2017 dem Ende. Ergänzt wird das Programm mit der Sonderveranstaltung "2030  - Odyssee im Leerraum" des Jungen Theaters Göttingen. Das Theaterstück entstand im Rahmen von TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel und beschäftigt sich mit dem Demographischen Wandel in Südniedersachsen. Das Sondergastspiel findet im Jacobson-Haus statt. 

Das Programm für die Spielzeit 2017/2018 verspricht gute Unterhaltung mit den  Bluesbrothers, Honig im Kopf, Ziemlich beste Freunde, Terror und "Die wollen nur spielen" mit und von Jürgen von der Lippe. 

 » weiterlesen
26.01.2017

Verlegung des Wochenmarktes in die Marktstraße

Ab dem 02. Februar 2017 wird der Wochenmarkt wieder in der Marktstraße in dem Teilbereich zwischen Rosenstraße/Lange Straße und Jacobsonstraße stattfinden.

 » weiterlesen
07.12.2016

Lust auf Besuch?

Lateinamerikanische Austauschschüler suchen Gastfamilien!

Die Austauschschüler der Deutschen Schule der Stadt Cali (Kolumbien) wollen gerne einmal deutsche Weihnachten erleben und den Verlauf von Jahreszeiten kennen lernen. Dazu sucht das Humboldteum deutsche Familien, die offen sind, einen lateinamerikanischen Austauschschüler (15 bis 17 Jahre alt) aus dem Land des ewigen Frühlings als Kind auf Zeit aufzunehmen. Spannend ist es, mit und durch den Austauschschüler den eigenen Alltag neu zu erleben und gleichzeitig ein Fenster zu Shakiras fantastischem Heimatland aufzustoßen. Wer erinnert sich nicht an ihren Fußball-WM-Hit „Waka Waka“? Erfahren Sie aus erster Hand, dass das Bild das wir von Kolumbien haben nichts mit der Wirklichkeit dieses sanften Landes zu tun hat. Die kolumbianischen Austauschschüler lernen schon mehrere Jahre Deutsch, so dass eine Grundkommunikation gewährleistet ist. Alle Austauschschüler sind schulpflichtig und soll die nächstliegende Schule zu Ihrer Wohnung besuchen. Der Aufenthalt bei Ihnen ist gedacht von Samstag, den 09. September 2017 bis zum Samstag, den 24. Februar 2018. Wenn Ihre Kinder Kolumbien entdecken möchten, laden wir ein an einem Gegenbesuch unter Verwendung der Herbstferien über den Oktober 2018 teilzunehmen. Für Fragen und weitergehende Infos kontaktieren Sie bitte die internationale Servicestelle für Auslandsschulen: Humboldteum – Verein für Bildung und Kulturdialog, Königstraße 20, 70173 Stuttgart, Tel. 0711-22 21 400, Fax 0711-22 21 402, e-mail: ute.borger@humboldteum.de, www.humboldteum.de

 » weiterlesen

Startworkshop zur Entwicklung des Jacobson-Hauses

Das Jacobson-Haus soll zu einem sozio-kulturellen Zentrum entwickelt werden. Die Weiterentwicklung des Jacobson-Hauses Seesen soll in einem offenen, transparenten Prozess erfolgen. Der erste Workshop findet am Mittwoch, 7. Dezember 2016 im Bürgersaal ab 17.00 Uhr statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind willkommen.
Bürgersaal 2016

 » weiterlesen
22.11.2016

Ausschreibung

Gesucht wird ein Dienstleister, der die unten beschriebenen Aufgaben als Einzelperson oder im Team in Kooperation mit der Projektleitung umsetzt. Regionale Verankerung, Kenntnisse der regionalen Kulturszene und eine umfängliche zeitliche Verfügbarkeit vor Ort ist erforderlich  » weiterlesen
22.11.2016

„Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe”

am 30. November 2016 findet auf Initiative der Gemeinschaft Sant’Egidio der internationale Aktionstag „Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe” gegen die Todesstrafe statt.

Auch unsere Stadt Seesen beteiligt sich an dieser Kampagne.

Seit Beginn der Kampagne im Jahr 2002 wurden in über 100 Ländern Aktionen, Projekte, Veranstaltungen, etc. zur Sensibilisierung der Zivilgesellschaft für eine Kultur durchgeführt, die immer das Leben achtet (im vergangenen Jahr 2015 fast 3000 Aktionen). Der internationale Tag „Cities for Life” ist die weltweit größte Mobilisierung von Städten und Bürgern für Menschlichkeit und Achtung der Menschenrechte auch in schwierigen Situationen. In Deutschland haben sich in den vergangenen 15 Jahren fast 200 Städten am Aktionstag durch Veranstaltungen beteiligt: besondere Bestrahlungen bekannter Gebäude, Konferenzen, Dichterlesungen, schulische Projekte, Unterschriftensammlung für einen Appell zur universalen Abschaffung der Todesstrafe, etc.

Im Dezember 2007 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen zum ersten Mal in der Geschichte mit großer Mehrheit eine Resolution für ein universales Moratorium der Todesstrafe verabschiedet, die im Dezember 2014 mit noch größerer Zustimmung zum wiederholten Male bestätigt wurde. Nun steht eine erneute Abstimmung im Dezember 2016 bevor.

Auch in diesem Jahr hat sich einiges auf dem Weg der Abschaffung der Todesstrafe getan. Im Oktober dieses Jahres fand im Parlament von Japan, das die Todesstrafe beibehält, auf Einladung von Sant’Egidio mit Vertretern von Menschenrechtsorganisationen und staatlichen Behörden erneut eine Konferenz über Möglichkeiten statt, diese Kampagne in Asien zu fördern und Wege in Richtung einer Abschaffung der Todesstrafe zu finden. Mittlerweile haben 140 Staaten der Erde die Todesstrafe ganz abgeschafft oder wenden sie in der Praxis nicht mehr an, nur eine Minderheit von 58 Staaten übt diese Praxis noch aus. Beim von Sant'Egidio organisierten internationalen Kongress für Justizminister aus Ländern mit und ohne Todesstrafe, haben weitere Länder Überlegungen begonnen, ihre Rechtsvorschriften in Richtung einer Einschränkung bzw. Abschaffung der Todesstrafe zu ändern. Ein starkes Signal erreicht uns aus Kenia, dort hat Präsident Kenyatta vor wenigen Tagen im Oktober alle 2747 Todesurteile in lebenslange Haftstrafen umgewandelt.

 

Leider bleiben aber besorgniserregende Nachrichten nicht aus. Insbesondere aus den Krisengebieten des Nahen Ostens sind im Zusammenhang mit dem Terrorismus steigende Vollstreckungszahlen zu registrieren, in der Türkei wird über eine Abstimmung im Parlament zur Wiedereinführung der Todesstrafe nachgedacht. Daher bleibt die Bedeutung dieses globalen Einsatzes für eine Kultur des Lebens bestehen und dringend erforderlich.

 

Die Gemeinschaft Sant’Egidio ist eine christliche Laienbewegung mit über 60.000 Mitgliedern in 74 Ländern der Welt, die sich für Frieden und Gerechtigkeit einsetzt. Sie engagiert sich unter Beteiligung zahlreicher Organisationen in der World Coalition against the Death Penalty im Kampf gegen die Todesstrafe und hat die Aktion „Cities for life – Städte für das Leben“ gegründet. Der 30. November wurde für den Aktionstag gewählt, weil an diesem Tag im Jahr 1786 das Großherzogtum Toskana als erster Staat der Welt Folter und Todesstrafe für abgeschafft erklärte. Für die 1998 initiierte Unterschriftenkampagne für ein Moratorium der Todesstrafe hat die Gemeinschaft Sant’Egidio bisher fast 6 Millionen Unterschriften gesammelt. Außerdem pflegen Mitglieder von Sant’Egidio weltweit Hunderte von persönlichen Brieffreundschaften mit Todeskandidaten und unterstützen viele im persönlichen Einsatz.

 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.santegidio.de bzw. http://nodeathpenalty.santegidio.org/en.aspx

 » weiterlesen
04.11.2016

Ferienbetreuung

 



Die Stadt Seesen bietet für Seesener Kinder, die einen Schulkindergarten oder eine Grundschule besuchen und deren Eltern berufstätig sind, in den Osterferien und Sommerferien eine Betreuung an.

 

 » weiterlesen
04.11.2016

Einwohnerversammlung zum Ausbau der L 526 im Zuge der Straßen "Katzhagen" und "Zum Papenbusch" am 23.11.2016 in Ildehausen

Das Land Niedersachsen plant die Maßnahme Ausbau der Landesstraße L 526 im Zuge der Straßen „Katzhagen“ in Kirchberg und „Zum Papenbusch“ in Ildehausen. Die Stadt Seesen beabsichtigt in diesem Zuge, in Ildehausen einen Gehweg in der Straße "Zum Papenbusch" (von der Einmündung "Am Kirchenbrink" bis zur Einmündung "Am Mühlenkamp") erstmalig herstellen zu lassen. Um die Öffentlichkeit und insbesondere die unmittelbaren Anlieger über den aktuellen Stand der Ausbauplanung zu informieren, findet am Mittwoch, dem 23. November 2016, 18.00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Ildehausen (Lange Reihe 16) eine Einwohnerversammlung statt.


© Stadt Seesen / L 526 "Zum Papenbusch" in Ildehausen vor dem Ausbau (November 2016).
 » weiterlesen
02.11.2016

Online-Beteiligung zum geplanten Hochspannungs-Erdkabel "SuedLink"

Unter der Projektbezeichnung „SuedLink“ ist der Bau einer Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs-Leitung (HGÜ) von Wilster in Schleswig-Holstein in den Raum Grafenrheinfeld in Bayern geplant. Mit dieser Leitung soll unter anderem die vorrangig im Norden der Bundesrepublik aus Windenergie gewonnene elektrische Energie in die südlichen Regionen von Deutschland transportiert werden. Das Netzausbauprojekt wird von den beiden Übertragungsnetzbetreibern TenneT und TransnetBW gemeinsam geplant und gebaut. Entsprechend der Gesetzesänderungen vom Dezember 2015 wird das Vorhaben als Erdkabel geplant. TenneT hat Informationen zu diesem Projekt unter folgendem Link zur Verfügung gestellt:

Informationen zum Projekt SuedLink

Die ARGE SuedLink – ein Zusammenschluss verschiedener Planungs- und Gutachterbüros – hat im Auftrag von TenneT und TransnetBW erste Vorschläge für mögliche Erdkabel-Korridore erarbeitet. Informationen zu den Verläufen der Erdkabel-Korridore können unter folgendem Link eingesehen werden:

Informationen zu den Erdkabel-Korridoren

Externer Link: SuedLink
© TenneT / Projekt SuedLink 
 
Einer der alternativ möglichen Trassenkorridore verläuft in einer Breite von 1.000 m durch das Gebiet der Stadt Seesen. Die Karten und Erläuterungen für den das Gebiet der Stadt Seesen berührenden Trassenkorridor finden Sie unter folgenden Links:

Kurzsteckbrief Trassenkorridor Segment 053 (PDF, ca. 1 MB)
Streifenkarte Erdkabelkorridor 053_03 (PDF, ca. 17 MB)

Kurzsteckbrief Trassenkorridor Segment 070 (PDF, ca. 0,5 MB)
Streifenkarte Erdkabelkorridor 070 (PDF, ca. 20 MB)

Um die vorgeschlagenen Erdkabel-Korridore unter Berücksichtigung des regionalen und lokalen Wissens der Menschen vor Ort zu optimieren, können in der jetzigen Planungsphase bis zum 29. November 2016 Hinweise an die Vorhabenträger übermittelt werden. TenneT bietet hierzu die Möglichkeit einer Online-Beteiligung an. Das Portal zur Online-Beteiligung erreichen Sie über folgenden Link:

Online-Beteiligungstool zum Projekt SuedLink

Erläuterungen zur Handhabung des Beteiligungstools finden Sie hier:

Handzettel Online-Beteiliung (PDF, ca. 0,7 MB)

 

 » weiterlesen
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 ... 19 | > | >>

Zur Online-Kommunikation bieten die Stadt Seesen folgende Angebote:

 

facebook logo

Facebook ist eine Website zur Bildung und Unterhaltung sozialer Netzwerke. (Quelle: Wikipedia)Mit der Facebook-Seite möchte die Stadt Seesen aktuelle  Informationen mit Bürgern und Besuchern teilen.

Stadt Seesen bei facebook

RSS Feeds: